Omelett-Spinat-Gratin - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
4 Eier
4 El. Mehl
4 dl Wasser
4 Tl. Oel
1 Tl. Salz
Bratbutter; zum Ausbacken
400 g Blattspinat; tiefgekuehlt
1 Knoblauchzehe; feingehackt
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1 Tl. Butter
1 El. Rahm
5 dl Bechamel
75 g Fontina-Kaese; o. Raclette grob gerieben
1 Tas. Pelati; ohne Saft feingehackt
1 El. Paniermehl
50 g Butter; fluessig
2 Spur Salz
2 Spur Pfeffer
Petersilie; feingehackt

Die Zutaten fuer den Teig gut mischen und mindestens eine halbe Stunde
ruhenlassen.


In der Zwischenzeit den Spinat in der Butter mit dem Knoblauch kurz
dämpfen, wuerzen, den Rahm zugeben und auf die Seite stellen.

Aus dem Teig kleine Omeletten von ca. 12 bis 15 cm Durchmesser
hellblond backen und auf einen Teller schichten.

Die Bechamelsosse zubereiten und am Schluss den geriebenen Käse
darunterziehen.

Die Zutaten zum Ueberstreuen mischen.

In eine grosse Gratinform 3 bis 4 Esslöffel weisse Sauce auf den
Boden verteilen. Die Omelettli mit einem gehäuften Löffel Spinat
belegen, in der Hälfte zusammenfalten und in die Gratinform legen.
Die Omelettli duerfen leicht ueberlappen, aber nur wenig, damit sie
richtig gratinieren können. Ueber die eingefuellten Omelettli die
restliche Sauce geben und das Tomatengemisch gleichmässig darueber
verteilen.

In den gut vorgeheizten Ofen schieben. Nach 35 Minuten sollte der
Gratin knusprig gebacken sein, und die Sauce sollte Blasen werfen.
Mit Petersilien garnieren und mit viel Salat servieren.

* Radio DRS, Sendung Siesta vom ??
Erfasst von Rene Gagnaux

Stichworte: Eierspeise, Pikant, Gratin, Spinat, P4

Schreibe einen Kommentar