Gaensesueppchen mit Flaedle - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
Knochen und Hals einer Gans
1 El. Oel
1 Bd. Suppengruen (grob zerteilt)
2 Lorbeerblaetter
10 Weisse Pfefferkoerner
1 Thymianzweig
5 Gewuerznelken
1500 ml Wasser
1 Porreestange
150 g Moehren
150 g Sellerie
1 El. Petersilie, gehackt
85 g Mehl
2 Eier
50 g Butter; fluessig
Salz
Pfeffer f.a.d.M.
Muskatnuss – frisch gerieben
50 ml Milch
1 El. Petersilie, gehackt
1 El. Schnittlauchroellchen
1 El. Oel
10 g Butter

Die Gänseknochen und den Hals kleinhacken, im Oel rösten. Das
Suppengemuese kurz mitrösten. Lorbeer, Pfeffer, Thymian und Nelken
zugeben. Wasser zugeben. Die Bruehe 1 Stunde bei milder Hitze leise
kochen lassen und dabei ständig abschäumen.


Inzwischen Porree, Möhren und Sellerie putzen und in sehr schmale
Streifen schneiden.

Fuer die Flädle Mehl, Eier, fluessige Butter, Salz, Pfeffer und Muskat
mit der Milch glatt verruehren. Petersilie und Schnittlauch
unterziehen.

Oel und Butter in einer Pfanne erhitzen. Darin aus dem Teig
portionsweise duenne Pfannkuchen backen, auf Kuechenpapier abtropfen
lassen, aufrollen und in schmale Streifen schneiden.

Die Gänsebruehe in einen anderen Topf passieren und erhitzen. Möhren
und Sellerie kurz garen. Kurz vor dem Servieren Porree,
Pfannkuchenstreifen und Petersilie hineingeben.

* Quelle: e & t Johann Laver 11/95 erfasst: Margit Schmoigl

Stichworte: Suppen, Gefluegel, P4

Schreibe einen Kommentar