Hannoversches Sauerfleisch - Rezept

Menge: 4 Portionen

Zutaten:
500 g Schweinebauch
1 mittl. Karotte
1 klein. Lauchstange
1 klein. Sellerie
1 mittl. Zwiebel (gespickt mit Lorbeerblatt und Nelken)
8 Blatt Gelatine
1 mittl. Ei, hartgekocht und in Scheiben geschnitten
Zucker
Salz
Pfefferkoerner
Weinessig

Bas Bauchfleisch mit den Gemuesen in Salzwasser kochen. Das Gemuese so zeitig
herausnehmen, dass es noch Biss hat.
Alles abkuehlen lassen.
Die Karotte, den Lauch, den Sellerie und das Fleisch in Scheiben schneiden.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen, inzwischen die Kochbruehe filtern.
Die eingeweichte Gelatine in ca. 0,75 Liter der Bruehe einruehren und mit den
Gewuerzen und dem Essig säuerlich abschmecken.
In einem flachen Gefäß einen Aspikspiegel giessen. Wenn dieser erstarrt ist,
die Eier- und Gemuesescheiben darauf legen.
Das Ganze mit Aspik uebergiessen.
Jetzt die Fleischscheiben darauf legen und ebenfalls mit Aspik uebergießen.
Im Kuehlschrank erstarren lassen


Als Beilagen: Bratkartoffeln, saure Gurke und eventuell Remouladensosse

QUELLE: Meine Oma.
Erfasst von H.-J.Strauch

Stichworte: Schwein, Suelze, Fleischgerichte

Schreibe einen Kommentar