Karpfen mit brauner (oder auch polnischer) Sauce - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
1 Karpfen, etwa 2 kg
2 El. Essig
Salz
1 Bd. Suppengruen
1 Zwiebel
125 g Butter
1 l (reichlich) Helles Bier, oder halb Malz, halb hell
1 Lorbeerblatt
2 Pimentkoerner
2 Pfefferkoerner
75 g Pfefferkuchen (oder Printen oder braune Kuchen
Zucker
1 El. (oder 2) Zitronensaft
Eventuell etwas Rotwein

Den Karpfen vom Fischhändler säubern, längs halbieren und in
Portionen schneiden lassen. Das Karpfenblut mitnehmen und mit 2 El
Essig verruehren. Die Karpfenstuecke waschen, trockentupfen, salzen.
Das Suppengruen putzen und in Streifen schneiden. Die gepellte
Zwiebel wuerfeln. Beides in 30 Gramm Butter anduensten, dann mit
dem Bier ablöschen. Das Lorbeerblatt, Piment und Pfefferkörner
zugeben, alles 10 bis 15 Minuten leise kochen lassen. Dann
die Karpfenstuecke hineinlegen. 50 Gramm Butter in Flöckchen
darauf setzen. Den Fisch 20 Minuten auf milder Hitze zugedeckt
ziehend garen.


Inzwischen den Pfefferkuchen reiben, im angeruehrten Essig
ausquellen lassen. Die Karpfenstuecke aus dem Sud nehmen und
warm stellen. Den Pfefferkuchen mit der Fluessigkeit in die Sauce
ruehren. Die Sauce mit Zucker, Salz, Zitronensaft und eventuell
etwas Rotwein abschmecken, dann durch ein Sieb in einen Topf
giessen. Die restliche Butter einschwenken. Die Karpfenstuecke in
der Sauce etwas ziehen lassen und dann mit Kartoffelbrei oder
mit Salzkartoffeln servieren.

Dazu passt ein milder Rotwein.

Aus: Unvergessene Kueche. Die schönsten Rezepte aus den
deutschen
Landschaften.
Herausgegeben von der Zeitschrift essen & trinken,
Sonderausgabe 1979.

31.12.1993

Erfasser:

Stichworte: Fisch, P4

Schreibe einen Kommentar