Gefluegelbruestchen Venezia (im Roemertopf zubereitet) - Rezept

Menge: 2

Zutaten:
2 Haehnchenbrueste
6 Getrocknete Morcheln
Schweinenetz
Basilikumblaetter
Jodsalz
Weisser Pfeffer
1 El. Butterschmalz
2 Karotten
1 Zucchino
1 Fruehlingszwiebel
80 g Champignons
1 Knoblauchzehe
1 Tas. Fleisch- oder Gemuesebruehe
2 Tomaten
Basilikumblaetter
Oregano

Getrocknete Morcheln ca. 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen, dann
in kleine Stuecke schneiden. Die Haut von den Hähnchenbruesten mit dem
Messer leicht lösen und die Morchelstuecke dazwischenschieben.

Mit Jodsalz und Pfeffer wuerzen, mit Basilikumblättern belegen und in
das Schweinenetz wickeln. In heissem Butterschmalz die Bruestchen
kurz anbraten. Karotten und Zucchini in Pommes-Frites-Grösse
schneiden und in den Römertopf geben. Champignons in Achtel
schneiden und dazu; ebenfalls die zerkleinerte Fruehlingszwiebel. Das
Gemuese mit der Bruehe aufgiessen und die gehackte Knoblauchzehe sowie
Oregano dazugeben.

Die Gefluegelbruestchen daraufsetzen und den Römertopf schliessen.
Im Bratrohr bei ca. 200 Grad alles nun ca. 35 Minuten garen. Die
Gefluegelbruestchen herausnehmen, zum Gemuese kommen die Wuerfel von
zwei abgezogenen und entkernten Tomaten. Alles mit feingeschnittenen
Basilikumblättern, Jodsalz und Pfeffer abschmecken.

Verschiedenfarbige, gekochte und in Butter angeschwenkte Nudeln auf
Tellern anrichten, die Gemuesestäbchen darauf verteilen, die
aufgeschnittene Hähnchenbrust darauflegen. Mit der Sauce aus dem
Römertopf leicht angiessen.

* Quelle: Nach Sat.1 Text 25.10.94 Erfasst: Ulli Fetzer

Stichworte: Gefluegel, Hähnchen, Gemuese, Morchel, P2


Schreibe einen Kommentar