Lachsbuletten - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
5 Scheibe Weizentoastbrot
600 g Mageres Lachsfilet ohne Graeten
2 El. Zitronensaft; evtl. mehr
1 Tl. Mittelscharfer Senf
1 Tl. Salz
1 Tl. Koriander; gemahlen
1 Ei, Gew.-Kl. 2
30 g Butterschmalz
1 Zitrone

Das Toastbrot ohne Rinde in kaltem Wasser einweichen. Die Hälfte
Lachsfilet zuerst in Streifen, dann in feine Wuerfel schneiden. Die
andere Hälfte grob zerteilen. Das eingeweichte Brot gut ausdruecken.


Das grob zerteilte Lachsfilet mit dem ausgedrueckten Brot durch die
mittlere Fleischwolfscheibe drehen und mit den Lachswuerfeln in eine
Schuessel geben. Die Farce herzhaft mit Zitronensaft, Senf, Salz und
Koriander wuerzen und das Ei zugeben. Alle Zutaten gut miteinander
mischen. Die Lachsfarce zugedeckt in den Kuehlschrank stellen (1/2 –
1 Stunde).

Mit nassen Händen aus der Lachsfarce 2 Buletten pro Person formen.

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Lachsbuletten darin
bei milder Hitze von jeder Seite etwa 3 Minuten braten.

Die Lachsbuletten mit Zitronenspalten zu einem Salat servieren.

* Quelle: Essen und Trinken 1993
Erfasst von Rene Gagnaux

Stichworte: Vorspeise, Warm, Lachs, P4

Schreibe einen Kommentar