Milchige Gläser aus der Spülmaschine

Eine Geschirrspülmaschine im Haushalt spart viel Zeit und auch Geld (Wasserkosten etc.). Allerdings erkauft man sich diese Bequemlichkeit mit einigen Nachteilen. Eine der Nachteile des Abwaschens des Geschirrs mit einer Spülmaschine ist, dass die Trinkgläser mit der Zeit stumpf, matt und milchig angeschlagen aus der Maschine kommen können. Das liegt meist an den aggressiven Spülmaschinentabs, zu hohen Temperaturen des Spülers oder an falschen Dosierungen des Salzes. Unser Artikel erklärt, wie Biergläser, Weingläser, Trinkgläser und Sektgläser geschont werden.

Was kann man gegen milchige Gläser aus der Spülmaschine tun

Milchige Gläser aus der Spülmaschine

Milchige Gläser aus der Spülmaschine

Um matte und milchige Gläser, wie Trinkgläser, Vasen, Karaffen etc. aus der Spülmaschine zu vermeiden, sollten Sie folgende Tipps beachten:

Dosieren Sie immer genau nach Anleitung der Spülmaschinentabs und Pulver exakt die Menge. Über- oder Unterdosierung kann zu milchigen Gläsern führen.
Halten Sie zwischen den Gläsern und anderem Geschirr immer ein wenig Platz und stellen Sie die Trinkgläser nicht zu eng zusammen.
Greifen Sie am besten zu Geschirrspül-Tabs, die neben der eigentlichen Reinigungsfunktion auch noch einen Glasschutz (gegen Glaskorrosion) mit sich bringen. Dieses schont die Gläser erheblich.
Besitzt Ihre Geschirrspülmaschine ein spezielles Glasreinigungs-Programm und sie haben hauptsächlich Trinkgläser und nur leicht verschmutztes anderes Geschirr im Spüler, dann nutzen Sie dieses. In der Regel spült die Maschine nun mit niedrigerer Temperatur. Das schon die Gläser. Zu hohe Temperaturen greifen die Glasoberfläche oft an.
Achten Sie schon beim Kauf der Gläser darauf, dass diese spülmaschinenfest sind. Gerade wenn Sie Gläser online kaufen, erhalten Sie bei den Produktinformationen oft die gewünschten Details. Andernfalls fragen Sie beim Verkäufer nach.
Erkundigen Sie sich bei Ihrem Wasserversorger, welchen pH-Wert Ihr Leitungswasser hat. Haben Sie recht hartes (also kalkhaltiges) Wasser, sollten Sie spezielle kalklösende Spülmaschinentabs nutzen. Das schont das Geschirr und nebenbei auch noch die Geschirrspülmaschine.
Nutzen Sie Spülmaschinen-Tabs, die bereits Spezialsalz beinhalten, geben Sie kein zusätzliches Spezialsalz in der Kammer der Maschine, weil eine Überdosierung mit Salz ebenfalls dafür sorgt, dass das Glas blind, milchig und fleckig aussehen kann.
Nutzen Sie keine Tabs mit Spezialsalz sorgen Sie dafür, dass in der Kammer der Spülmaschine immer ausreichend Spezialsalz vorhanden ist.

Wie kann man gegen milchige, matte und stumpfe Gläser wieder reinigen?

Manchmal kann man milchige Gläser mit Hausmitteln wieder rein und klar bekommen. Versuchen Sie die Gläser mit Essig (oder Essigessenz) oder Zitronensäure zu putzen. Legen sie die matten Gläser oder Vasen in ein Waschbecken mit ausreichend Wasser und etwas Essig oder Zitronensäure und lassen Sie sie einige Stunden einweichen. Danach können Sie dann mit einem Schwamm oder Lappen und der Mischung die Gläser noch etwas putzen und polieren. Oft können Sie den Schleier entfernen oder zumindest etwas mindern.
Bekommen Sie die Gläser auch mit diesen Haushaltstipps nicht mehr sauber, kann es auch gut sein, dass die Oberfläche vom Glas schon angegriffen hat. Es handelt sich in diesem Falle um Glaskorrosion. Dann hilft auch leider kein Putzen und Reinigen mehr.

Und noch ein Tipp zum Schluss

Spülen Sie, auch wenn es umständlich erscheint, alle guten und teuren Gläser kurz per Hand im Waschbecken oder unter fließend Wasser und geben Sie sie nicht oder selten in den Geschirrspüler. So vermeiden Sie auf jeden Fall, dass die Gläser milchig werden.