Huehnerfuesse geschmort mit Pilz- und Fruehlingszwiebelsauce - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
50 g Chinesische Pilze
Salz
2 Tl. Zucker
1 El. Oel; zum Marinieren
Pflanzenoel; zum Fritieren davon werden
2 El. Oel zurueckbehalten
12 Huehnerfuesse; abgebuerstet und ohne Krallen
2 El. dunkle Sojasauce
3 Scheibe Ingwerwurzel; geschaelt
2 Fruehlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
Petersilie; zum Garnieren

d

MMMMM———————-G E W Ue R Z E—————————–
1 tb Weisswein
100 ml ; Pilzwasser
1 ts helle Sojasauce
1 ts Austernsauce
1 ts Nuoc Mam Sauce; nach Wunsch
1 ts Zucker
1/4 ts schwarzer Pfeffer; f.a.d.M.
; Salz
1 ts Maismehl; mit etwas
; Wasser vermischt

Getrocknete chinesische Pilze waschen und zwei Stunden einweichen.
Wasser ausdruecken und fuer den Fond aufheben. Pilze eine halbe Stunde
mit Salz, Zucker und Oel marinieren.

Huehnerfuesse in kochendem Wasser fuenf Minuten blanchieren.
Herausnehmen und mit dunkler Sojasauce ringsherum bedecken. In
heissem Oel goldbraun fritieren. Abtropfen lassen; etwas Oel
zurueckbehalten.

Ingwer, Fruehlingszwiebeln und Knoblauch fein hacken.
Zurueckbehaltenes Oel in einer Kasserole erhitzen und Ingwer,
Fruehlingszwiebeln und Knoblauch sautieren, bis das Aroma freigesetzt
wird. Huehnerfuesse dazugeben und unter Ruehren braten.

In einer Kasserole Wein zum Köcheln bringen; Pilzweiser und die
Gewuerze ausser Maismehl dazugeben. Eine Stunde schmoren. Pilze
hinzufuegen, erneut 15 Minuten köcheln lassen. Deckel abnehmen und
die Sauce mit Maismehl andicken. Heiss in der Kasserole servieren,
mit Petersilie garnieren. Die Gäste lutschen das Fleisch von den
Fuessen.


A N M E R K U N G! A N M E R K U N G! A N M E R K U N G!
Die französischen Kolonialherren zwangen die Vietnamesen zu
Einfallsreichtum – unter ihrer Herrschaft mussten die Bauern
phantasievolle Gerichte aus den Fleischresten der Tiere zubereiten,
die von den europäischen Herren verschmäht wurden. Es scheint fast
wie Ironie, dass heute in Frankreich fuer einige Gerichte wie
gedämpfte und geschmorte Huehnerfuesse hohe Preise verlangt werden.

** Gepostet von K.-H. Boller


Stichworte: Gefluegel, Huhn, Vietnam, P4

Schreibe einen Kommentar