Cassavastaerke (Tapiokastaerke) – Info - Rezept

Menge: 1

Zutaten:
Cassavastaerke
Tapiokastaerke

Tapiokastärke: (Syn. Maniok- oder Cassavastärke) Stärke, gewonnen
ähnlich wie Kartoffelstärke durch Nassvermahlen der getrockneten
Wurzelknollen vieler tropischer, strauchartiger Pflanzen, ueberwiegend
jedoch der Manihotpflanze (Cassavastrauch) Manihot utilissima Pohl
(Syn.: M. esculenta Crantz). Tapiokawurzeln muessen des festeren
Zellgeweben wegen merhfach sorgfältig nachzerkleinert werden. Sie
enthalten ausserdem ein Blausäureglucosid, das beim Lagern
enzymatisch gespalten wird (die Blausäure kann dann ggf. im
Quellwasser enthaltenen Eisen zu starken Verfärbungen fuehren), und
muessen daher nach der Ernte sofort verarbeitet oder getrocknet
werden. Vielseitig als Dickungsmittel verwendet, ergibt Gele von
hoher Heissviskosität und guter Durchsichtigkeit; oberflächliches
Verkleistern und Pressen durch Siebe bestimmter Maschenweite ergibt
Tapioka- oder Cassava-Sago bzw. Perltapioka.

* Quelle: Nach: Dr. Oetker Lexikon Lebensmittel und
Ernährung, gepostet: A. Bendig 25.9.95

Stichworte: Aufbau, Stärke, Cassava, Info, P1

Schreibe einen Kommentar