Weihnachtsente - Rezept

Eine schön knusprige und zarte Weihnachtsente ist für viele Familien sicher jedes Jahr wieder das Lieblingsessen für die besinnlichen Feiertage. Beim Ente zubereiten kann man allerhand falsch machen. Das kann mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung nicht passieren. So wird der Festtagsbraten zu Weihnachten außen schön kross und glänzend und innen schön zart und saftig.

Weihnachtsente - Rezept

Weihnachtsente – Rezept

Weihnachtsente – Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Ente ca. 2,5 kg – küchenfertig
  • 300 g Innereien von der Ente
  • 200 ml Rotwein z.B. von diesem echt tollen und gut sortieren Wein-Online-Shop
  • 100 g Sellerie
  • 3 Stück Wacholderbeeren
  • 2 Stück Karotten
  • 1 Stück mittelgroße Zwiebel
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 4 EL Pflanzenfett
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer – frisch gemahlen
  • 1 EL kaltes Wasser
  • 1 TL Tomatenmark

Weihnachtsente – Zeitaufwand

  • Gesamtzeit: 140 min
  • Zubereitungszeit: ca. 20 min
  • Koch & Ruhezeit: ca. 120 min

So bereiten Sie die Weihnachtsente zu

Damit die Weihnachtsente gut gelingt, schön kross wird und lecker schmeckt, gilt es einiges zu beachten. Ganz wichtig ist, das Füllen und das Zusammenbinden der Flügel und Keulen. Nur, wenn Sie dieses richtigmachen, wird das Fleisch innen schön zart und die Ente wird außen schön knusprig. Dank der Glasur wird die Entenhaut herrlich glänzend und kross. So gehen Sie vor:

  • Schneiden Sie zuerst die Flügelspitzen der Ente ab. Diese würden beim Braten sonst sehr dunkel und unansehnlich werden.
  • Waschen Sie die Innereien kalt ab, tupfen Sie sie trocken und schneiden Sie sie klein.
  • Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad C Umluft vor.
  • Schälen Sie die Zwiebeln, den Sellerie und die Karotten und hacken Sie sie grob.
  • Erhitzen Sie in einem Bräter das Fett.
  • Braten Sie nun das Gemüse und das Entenklein darin an.
  • Geben Sie das Tomatenmark hinzu und rösten es kurz mit an.
  • Gießen Sie den Rotwein hinein und lassen Sie ihn etwas einköcheln.
  • Geben Sie dann 1,5 l Wasser, Lorbeerblatt, Wacholder und die Pfefferkörner hinzu und lassen das Ganze einmal kräftig aufkochen.
  • Stellen Sie den Bräter auf die unterste Schiene im Backofen.
  • Waschen Sie die Ente und tupfen Sie sie mit Küchenpapier trocken.
  • Mischen Sie Salz und Paprika in einer kleinen Schale und reiben Sie damit die Ente von innen und außen ein.
  • Binden Sie die Keulen mit Küchengarn zusammen und geben Sie die Ente mit der Brustseite nach oben dann in die Mitte, sodass das Fett in den darunter stehenden Bräter tropfen kann.
  • Stechen Sie nach gut 30 Minuten die Haut unter den Keulen ein paar Mal ein. So kann das Fett besser austreten.
  • Ersetzen Sie nach ca. 80-90 Minuten den Bräter durch ein Backblech. Geben Sie den Inhalt des Bräters durch ein Sieb und fangen es in einem Kochtopf auf.
  • Kochen Sie dann die Flüssigkeit auf gut einen halben Liter ein.
  • Lösen Sie die Stärke in kaltem Wasser auf und rühren Sie sie dann in die kochende Sauce ein.
  • Schmecken Sie die Sauce mit Rotwein, Salz und Pfeffer ab.
  • Zwischendurch immer mal wieder die Entenhaut mit dem austretenden Fett einpinseln.
  • Nach ca. 2 Stunden Bratzeit nehmen Sie die Ente aus dem Ofen, tranchieren sie und servieren Sie sie mit der Sauce.

Tipps zum Rezept Weihnachtsente

Als Beilage empfehlen sich ganz klassisch Semmelknödel, Salzkartoffeln und Rotkohl bzw. Blaukraut.