• Beilagen- Rezepte | Backrezepte | Kochrezepte

Haluska Turoscsusca - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
250 g Mehl
2 Eier
6 El. Wasser
Salz
Mehl; zum Ausrollen
2 l Wasser
20 g Schweineschmalz; (I)
40 g Schweineschmalz; (II)
125 g Quark
125 g Speck, durchwachsen
1 l Sahne, saure

Hier handelt es sich um eine typisch ungarische Spezialität. Deutsch
heisst Haluska Turoscsusca Gezupfter Teig mit Quark, Sahne und
Grieben. Man isst Haluska in Ungarn nach einem rassigen
Fisch-Paprikasch. Haluska schmeckt aber auch ohne vorhergehende
deftige Mahlzeit, zumal dann, wenn Sie einen feurigen Rotwein dazu
servieren. So macht mans:

Mehl auf ein Backbrett oder in eine Schuessel geben. Eine Mulde in die
Mitte druecken. Eier, Wasser und eine kräftige Prise Salz reingeben.
Alles zu einen geschmeidigen Teig kneten. Daraus eine Kugel formen. 5
Minuten ruhen lassen.

Backbrett oder Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Teig duenn ausrollen.
auf jeder Seite einige Minuten liegen lassen, damit der Teig
antrocknen kann.

In einem breiten, flachen Topf Wasser und Salz aufkochen.
Schweineschmalz (I) reingeben, damit die Haluska nicht klebt. Teig in
4 cm breite Streifen schneiden und mit der Hand kleine Fleckerl
zupfen. Ins Wasser werfen. Darin 10 Minuten bei mittlerer Hitze
ziehen lassen. In einem Sieb zum Abtropfen geben. Die Hälfte Quark in
ein Tuch geben und ausdruecken und erwärmen.

Durchwachsenen Speck in kleine Wuerfel schneiden. In einer Bratpfanne
auslassen. Auch warm stellen. Das restliche Schweineschmalz (II) in
einer Pfanne erhitzen. Abgetropfte Teigfleckerl, saure Sahne und
restlichen Quark zugeben. Die Pfanne kräftig schuetteln. In eine
vorgewärmte Schuessel geben. Den angewärmten Quark obendrauf
anrichten. Speckwuerfel drueberstreuen und servieren.

Vorbereitung 40 Minuten
Zubereitung 40 Minuten
* Menue 4/125
** Gepostet von Gerd Graf
Date: Sun, 22 Jan 1995


Stichworte: Beilagen, P4

Schreibe einen Kommentar