Grillrost säubern

Wenn bei schönem Wetter im Frühjahr die Grillsaison wieder eröffnet wird, stellt sich jeder die Frage: Wie reinige und säubere ich den Grillrost vom Grill möglichst einfach und schnell ohne Chemie und Spezialreiniger und am besten mit Hausmitteln? Mit unserer kleinen Anleitung, Tipps und Tricks mit praktischen Reinigungstipps erfahren Sie wie Sie die regelmäßige Reinigung nach dem Grillen oder auch bei angetrocknetem Rost durchführen können. Gerade mariniertes und fettiges Fleisch hinterlässt oft eine dicke hartnäckige Kruste auf dem Rost.

Genuss vom Grill - Die 10 besten Gewürz- und Grilltipps

Grillrost säubern

Wie kann man mit Hausmittel und Haushaltstricks den Grillrost säubern und reinigen?

Grillen ist immer eine wahre Freude, wenn nur das lästige Putzen des Grillrostes hinterher nicht wäre. Der Handel hält eine große Auswahl an Grills bereit. Aber der selbstreinigende Grill wurde leider noch nicht erfunden. Also muss man doch immer noch selber dafür sorgen, dass der Grillrost und auch der Grill selber, für den nächsten Grillabend wieder sauber ist. Viele Grillfreunde scheuen das Putzen nach dem Grillen und legen den Rost erst mal gerne beiseite. Beim nächsten Grill-Event fällt einem dann der total verdreckte und angepappte Rost wieder in die Hände. Es gilt also den Rost nach jedem Grillen sofort zu reinigen. Das ist eine reine Routinemaßnahme, die man sich angewöhnen sollte. Denn je eher man den Rost vom Grill reinigt, um besser bekommt man die verkrusteten Reste ab ohne viel Schrubben und mit wenig Mühe.

Sollte man den Grillrost jedes Mal reinigen?

Es gibt manche Grill-Profis, die schwören darauf, den Rost nur grob reinigen. Aus hygienischen Gründen sollte man das mindestens tun. Besser ist aber eine gründliche Reinigung. Belässt man die Rückstände von Marinade, Asche, Kräutermischung, Rauch, Gewürzen und angebrannten Resten von Fleisch und Wurst an dem Rost, erhält das nächste Grillstück diese unerwünschten Nachlässe und schmeckt unter Umständen nicht so wie es sein soll. Gerade bei kräftiger Marinade ist das für den Geschmack nicht förderlich.

Zum Reinigen des Grillrostes benötigen wir

  • feuchtes Zeitungspapier
  • oder feuchte Küchentücher
  • etwas Speiseöl
  • Drahtbürste
  • oder Stahlschwamm/Topfreiniger
  • Kaffeesatz

Mit dem richtigen „Werkzeug“ und Tricks geht das Reinigen an sich sehr schnell und einfach.

Grillrost reinigen mit Drahtbürste oder Stahlschwamm

Nach dem Grillen und dem Essen, am besten wenn der Grill noch warm ist (aber nicht mehr heiß), sollte man mit der Drahtbürste (Grillreinigungsbürste) oder Stahlschwamm kräftig über den Rost gehen. Wir reiben nun Stange für Stange ab, bis der Rost sauber ist. Wenn der Rost noch warm ist, geht das Abschaben der Kruste nämlich richtig gut. Der Grillrost besteht in der Regel aus Edelstahl und ist an sich recht robust und gut zu reinigen. Jeder der schon Mal einen total verkrusteten Rost einige Tage später abgeschrubbt hat, kennt dann den Unterschied, wie einfach man in diesem Zustand die Rückstände entfernen kann.

Grillrost reinigen mit nassen Küchentüchern / Zeitungspapier

Ein richtig guter Tipp vom Grillprofi ist das Reinigen des Rostes mit durchnässten Küchentüchern oder Zeitungspapier. Einfach mit einer Sprühflasche oder unter laufend warmem Wasser das Papier gut durchfeuchten (so stark wie möglich ohne dass es reißt) und dann um den Grillrost wickeln. So durchweicht die Feuchtigkeit die angepappte Kruste schön und wenige Stunden später (am besten beim Aufräumen des Grill-Geschirrs) reinigt man dann den Grillrost recht mühelos mit Drahtbürste, Stahlschwamm oder gleich selber mit dem (mittlerweile trockenen) Zeitungspapier oder Küchenrolle.
Eine weitere Variante wäre: Sind sie Gartenbesitzer dann legen Sie den Rost einfach ein paar Stunden oder über Nacht ins nasse Gras. Im Frühjahr spendet die Natur genug Feuchtigkeit über Nacht oder man sprengt ein wenig mit dem Rasensprenger. Die Feuchtigkeit löst die Verkrustungen schon von alleine recht gut auf. Danach lässt sich der Grillrost auch wieder recht mühelos mit den oben genannten Utensilien putzen.

Grillrost zum Glänzen bringen und Verkrustung vorbeugen

Noch ein Haushaltstipp zum Schluss, wie Sie den Grillrost wieder wie neu aussehen lassen und schön zum Glänzen bringen können. Reiben Sie mit einem Küchentuch und etwas Speiseöl (Sonnenblumenöl oder Olivenöl) die Stangen des Rostes ab. Beim nächsten Grillen pappen so auch gleich weniger Reste daran fest und das Reinigen geht noch mal deutlich einfacher.


Grillrost mit Kaffeesatz reinigen

Auch mit Kaffeesatz kann man ganz gut einen verkrusteten Rost wieder sauber bekommen. Einfach einen Topfreiniger anfeuchten, dann in den Kaffeesatz drücken und dann damit über den Rost gehen. Es ergibt sich eine regelrechte Schleifwirkung durch das krümelige Kaffeepulver.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Grillsaison und immer einen sauberen Grill :-)


Schreibe einen Kommentar