Ramadan-Suppe - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
1 l Bouillon
150 ml Milch
3 El. Butter
1 El. Mehl
2 Karotten; in kleine Stuecke
1 Tas. Erbsen
2 Eigelb
2 El. glattblaettrige Petersilie
Salz
Zitronensaft
2 Scheibe Brot ohne Rinde eventuell Haelfte mehr

1/3 vom Butter schmelzen lassen und das Mehl einruehren. Die
Mehlsauce mit Bouillon auffuellen und bei kleiner Hitze aufkochen.


In einer zweiten Pfanne zuerst die Brotstueckchen in 1/3 der Butter
anbraten und beiseite stellen. Dann mit der restlichen Butter
Karotten und Erbsen darin anduensten.

Den Topf mit der Mehlbruehe vom Herd nehmen. Eigelb und Milch
verquirlen, langsam und unter ständigem Ruehren in die Mehlbruehe
einlaufen lassen. Sobald die Eiermilch-Fäden fest sind, die Suppe
mit Salz und ein wenig Zitronensaft abschmecken. Danach das
geduenstete Gemuese einruehren. Vor dem Servieren die feingehackte
Petersilie darueberstreuen und die gerösteten Brotstueckchen dazu
reichen.

Tip: Wer mag, kann allfällige Fleischreste mit dem Gemuese in die
Suppe ruehren.

Menuevorschlag: Ramadan-Suppe, Gefuellte Gemuese mit
Kichererbseneintopf als Beilage, Milchreis, Arabischer Kaffee

* Quelle: Annabelle 22/1994 Erfasst von Rene Gagnaux
** Gepostet von Rene Gagnaux
Date: 30 Nov 1994 0

Stichworte: Suppe, Creme, Gemuese, Aegypten, P4

Schreibe einen Kommentar