Pudding von Steckrueben an rote Beete - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
400 g Mehlige Kartoffeln
400 g Steckrueben
60 g Butter
3 mittl. Eier
3 El. Emmentaler Kaese
Salz
Pfeffer
1 Prise Cayenne
200 g Rote Beete
1 Schalotte
20 g Butter
1 l Gemuesebruehe
1 El. Balsamicoessig
2 Tl. Honig
Salz
Pfeffer

Kartoffeln schälen. Steckrueben schälen und grob wuerfeln. Beides
getrennt in Wasser oder Gemuesebruehe garen.


Backofen auf 180 vorheizen.

Kartoffeln und Steckrueben ohne Fluessigkeit durch die Puereepresse
druecken oder fein reiben. Eier trennen. Kleine Förmchen ausbuttern.

Eigelbe mit der restlichen Butter verruehren, Steckrueben- und
Kartoffelmus zugeben, mit Salz, Pfeffer und Cayenne wuerzen. Eiweiss
steif schlagen, mit dem Holzlöffel vorsichtig unterheben.

Die Förmchen fuellen und mit dem geriebenen Emmentaler bestreuen;
bei 180 GradC im Ofen ca. 20 Minuten backen.

Steckruebenpudding aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten ruhen lassen und
dann erst stuerzen.

Fuer die rote Beete: Rote Beete schälen, knapp 2/3 davon grob
wuerfeln, restliche Rote Beete in feine Stifte schneiden. Butter
zerlassen, Schalotte schälen und wuerfeln, grob gewuerfelte Rote
Beete zugeben und zusammen anduensten. Mit Gemuesebruehe auffuellen
und 15 Minuten köcheln lassen. Anschliessend mit dem Puerierstab
puerieren, mit Salz, Pfeffer, Balsamicössig und Honig abschmecken.
Rote Beete-Stifte in dieser Sauce geben, 10 Minuten köcheln lassen.

Gleichmässig auf Teller verteilen, Steckruebenpudding mittig darauf
anrichten.

* Quelle: Nach: Gerald Brunnert Iserlohn, in der Sendung
Kostprobe, Januar 1996 Erfasst von Rene Gagnaux

Stichworte: Vorspeise, Warm, Steckruebe, Rote, P4

Schreibe einen Kommentar