Philippinische Empanadas - Rezept

Menge: 1 keine Angabe vorh.

Zutaten:
1 Rezept Teighuellen
100 g gut durchwachsener Speck, in duenne Scheiben
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
350 g Hackfleisch vom Schwein
1 El. Tomatenmark
125 ml Bruehe
1 El. Sojasauce
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker 4 Cornichons
3 hartgekochte Eier
1 Eiweiss zum Bestreichen
Oel zum Fritieren

Den Teig fuer die Huellen nicht zu duenn ausrollen. In Quadrate
von 8 cm schneiden.


Fuer die Fuellung den Speck in winzigkleine Wuerfel schneiden und in
einer grossen Pfanne auslassen. Zwiebel feinhacken. Sobald sich genuegend
Fett gesammelt hat, darin die Zwiebel und durchgepressten Knoblauchzehen
anduensten. Schliesslich das Fleisch hinzufuegen und kruemelig braten.
Tomatenmark einruehren, mit Bruehe auffuellen. So lange köcheln, bis fast
alle Fluessigkeit wieder verdampft ist. Sofort wuerzen.

Die Fuellung abkuehlen lassen, feingehackte Cornichons, die
gewuerfelten Eier hineinruehren.

Jeweils 1 Tl. Fuellung auf die Teigstuecke setzen. Die freie Fläche mit
Eiweiss einpinseln. Die Täschchen zu Dreiecken falten und mit einer
Gabel die Ränder gut zusammendruecken. Dabei entsteht gleichzeitig ein
huebsches Muster.

Die Täschchen schwimmend im heissen Oel goldbraun und knusprig backen.

** From: BOLLERIX@WILAM.north.de
Date: Sun, 15 May 1994
Newsgroups: zer.t-netz.essen

Stichworte: Mehlspeisen, Asien, Fettgebackenes, Zer

Schreibe einen Kommentar