• Kuchen- Rezepte | Backrezepte | Kochrezepte

Marronitorte aus dem Tessin - Rezept

Menge: 1

Zutaten:
4 Eigelb
100 g Zucker; (1)
1 Pk. Vanillezucker
100 g Butter
400 g Kastanienpueree; ungezuckert
1 El. Kirschwasser
4 Eiweiss
2 El. Zucker; (2)
1 Tl. Backpulver
200 g Mandeln; gemahlen
2 El. Maisstaerke
2 dl Rahm
100 g Glasierte Kastanien
50 g Mandelsplitter
150 g Puderzucker
2 El. Kirschwasser eventuell etwas mehr
Glasierte Kastanien

Eigelb, Zucker (1), Vanillezucker und weiche Butter luftig ruehren.
Kastanienpueree und Kirschwasser untermischen.


Eiweiss schaumig schlagen, unter Weiterruehren löffelweise den
Zucker (2) und das Backpulver beifuegen; es soll eine glänzende,
feinporige Masse entstehen. Mandeln und Maizena mischen. Abwechselnd
mit dem Eischnee unter die Kastaniencreme ziehen.

Rahm steif schlagen. Glasierte Kastanien in Stuecke schneiden. Beides
zusammen mit Mandelsplittern unter den Teig mischen. Diesen in eine
mit Backpapier ausgelegte Springform geben.

Im auf 180 GradC vorgeheizten Ofen während 50 bis 50 Minuten backen.
Unbedingt Garprobe mit Zahnstocher machen: es darf kein Teig daran
kleben. Auskuehlen lassen.

Puderzucker sieben. Mit dem Kirschwasser sowie eventuell etwas Wasser
zu einer dickfluessigen Glasur ruehren. Die Torte damit ueberziehen
und mit glasierten Kastanien garnieren.

Die Torte schmeckt nach 2 bis 3 Tagen am besten, bleibt aber eine gute
Woche frisch.

* Quelle: DChuchi, Heft 6, 1994 Erfasst von Rene Gagnaux
** Gepostet von Rene Gagnaux
Date: Sat, 26 Nov 1994

Stichworte: Backen, Kuchen, Kastanie, Mandel, Schweiz, P1

Schreibe einen Kommentar