Lauchplaetzchen - Rezept

Menge: 4 Portionen

Zutaten:
1 kg Lauch; der Laenge nach halbiert u. gut gespuelt
2 Eier; verquirlt
30 g feines Matzenmehl; (Kuchen- mehl), evtl. mehr
Salz
schwarzer Pfeffer a. d. M.
1 Tl. getrockneter Thymian
1 Tl. Zimt
Pflanzenoel zum Fritieren
Zitrone; in Stuecken

Den Lauch in einer grossen, halb mit Wasser gefuellten Bratpfanne, bei
starker Hitze 5-7 Min. gerade weich kochen. Unter kaltem Wasser
abschrecken.


Den Lauch auf einem Schneidbrett fein hacken. In einem sauberen
Geschirrtuch auspressen, um alle Fluessigkeit zu entfernen. In eine grosse
Schuessel geben.

Verquirlte Eier, Matzenmehl, Salz und Pfeffer nach Geschmack, Thymian und
Zimt dazugeben und gut verruehren. Der Teig sollte weich genug sein, um vom
Löffel zu tropfen, eventuell etwas Matzenmehl oder Wasser zugeben.

In einer grossen, tiefen Bratpfanne etwa 2,5 cm hoch Oel oder soviel, dass die
Plätzchen bedeckt sind, bei mittlerer bis starker Hitze heiss werden lassen,
den Teig löffelweise in das heisse Oel geben und 2 Min. fritieren, bis die
Unterseite der Plätzchen gebräunt ist. Wenden und noch 1 Min. fritieren, bis
auch die andere Seite gebräunt ist.

Auf eine Servierplatte legen und bei 150 ?C im Backofen warm halten. Auf
diese Weise den gesamten Teig verarbeiten, eventuell etwas Oel nachfuellen.
Mit Zitronenstueckchen garniert sofort servieren.

INFO: Lauch ist ein traditionsreiches Gemuese, das in der
sephardisch-juedischen Kueche häufig verwendet wird. Diese Lauchplätzchen
werden von griechischen Juden zu Pessach gegessen. Sie sind eine köstliche
Beilage zu gebratenem Gefluegel und Fleischgerichten. Eine herzhaftere
Variante mit Hackfleisch wird als Hauptgericht serviert.

Schreibe einen Kommentar