Lachsragout mit Kohlrabi - Rezept

Menge: 1 Keine Angabe

Zutaten:
300 g Lachsrueckenfilet
200 g junge Kohlrabi
Schnittlauch
1 dl Weißwein
1 dl Bouillon (oder Fond)
4 El. Doppelrahm
Salz
Cayenne
Curry
1 cl Butter
1 El. feinstes Olivenoel
Salz
Pfeffermuehle

Eventuelle Fettstellen vom Lachs wegschneiden, Gräten vollständig entfernen
und Lachs in Wuerfel von ca. 2X2 cm schneiden.
Kohlrabi zuruesten und die Herzblättchen zum Bestreuen auslösen. Das Gemuese
in kleine Wuerfel von ca. 1X1 cm schneiden, kurz in kochendem Salzwasser auf
den Punkt blanchieren und auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Schnittlauch
in Röllchen schneiden.
Weißwein und Bouillon (oder Fischfond) in einer Sauteuse auf großem Feuer
um mindestens die Hälfte reduzieren, Rahm zufuegen, Sauteuse vom Herd ziehen
und die Sauce vorsichtig mit Salz, einem Hauch Cayenne und einer Spur Curry
wuerzen.
Schnittlauchröllchen zufuegen und im Mixer oder mit dem Handmixer
fein puerieren und durch ein feines Drahtsieb zurueck in die Sauteuse passieren.
Lachswuerfel vorsichtig mit Salz und wenig weißem Pfeffer aus der Muehle
wuerzen und in einer beschichteten Bratpfanne im mäßig heißem Olivenöl bei
mittlerer Hitze kurz sautieren, dann auf heiße Teller verteilen. Butter in
die Bratpfanne geben und die Kohlrabiwuerfel bei großer Hitze goldgelb braten
und zu den Lachwuerfeln geben.
Die Schnittlauchsauce zur sämigen Konsistenz kochen, das Gericht damit
ueberziehen und abschließend mit den Herzblättchen bestreuen.
PS Gebratenes Gemuese entwickelt ein völlig neues Geschmackserlebnis, das
Sie sich nicht entgehen lassen sollten, besonders im Zusammenhang mit dem
feinen Lachs ergibt das ein köstliches Gericht. Nur sollte der Lachs niemals
zu starker Hitze ausgesetzt und nie zu lange gebraten (oder pochiert) werden,
weil nämlich sein Fleisch sehr schnell trocken wird.


Schreibe einen Kommentar