Feine Krautwickel „Gute Ernte“ - Rezept

Menge: 1 Keine Angabe

Zutaten:
1 mittelgroße Stange Lauch
1 Zwiebel
1 mittelgroße Moehre
5 El. Butterschmalz
125 g Gruenkernschrot
375 ml Gemuesebruehe
1 Bd. glatte Petersilie
2 Scheib. Vollkorntoast
5 El. geriebene Mandeln
2 Eier
60 g geriebener Gouda
Salz
Pfeffer
Muskat
1 klein. Weißkohl (= 1 kg)
1 Flasche Granini Gute Ernte Gemuesesaft
(= 0,5 l)
1 Glas Creme fraîche (= 150 g)
1 El. gruener Pfeffer
2 El. geschaelte Kuerbiskerne

Lauch putzen, Zwiebel abziehen, Möhre schälen und alles wuerfeln.
Einen EL Butterschmalz erhitzen und Gruenkernschrot darin anduensten.
Gemuesewuerfel zugeben, Gemuesebruehe angießen und kurz aufkochen.
Herd abschalten und die Masse 20 Minuten ausquellen lassen.
Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken, Vollkorntoast
zerbröseln. Beides mit Mandeln, Eiern und Gouda zur
Gemuese-Gruenkernmasse geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat pikant
abschmecken und zehn Minuten ruhen lassen.
Die äußeren Blätter des Kohls entfernen. Fuer die Krautwickel zwölf
Blätter lösen, dicke Blattrispen flachschneiden. In kochendem
Salzwasser ca. drei Minuten blanchieren, kalt abschrecken und
abkuehlen lassen. Die Fuellung auf den Kohlblättern verteilen,
aufrollen und mit Kuechengarn oder Rouladennadeln fixieren.
Krautwickel im restlichen erhitzten Butterschmalz rundherum anbraten,
mit Gemuesesaft ablöschen und ca. 20 Minuten zugedeckt schmoren.
Krautwickel herausnehmen. Sauce mit Creme fraîche verfeinern und
gruenen Pfeffer zugeben. Krautwickel auf der Gemuesesauce anrichten
und mit Kuerbiskernen bestreut servieren.
kJ / kcal p.P.: 2.214 / 529


Schreibe einen Kommentar