Falsches Seegras - Rezept

Menge: 1 keine Angabe vorh.

Zutaten:
500 g junge Kohlblaetter
(gewaschen und abgetrocknet)
Pflanzenoel zum Fritieren
25 g blanchierte Mandelflocken
1 Prise Salz
2 Tl. Puderzucker

Zu dem authentischen Gericht der nördlichen Regionalkueche wird
eine besondere Sorte von Seegras verwendet, die hier nicht
erhältlich ist. Die in diesem abgewandelten Rezept verwendeten
Zutaten ergeben jedoch ein ähnlich köstliches Gericht.


Ausreichend fuer 6 Personen

Die harten Struenke der Kohlblätter herausschneiden.
Jeweils einige Blätter zusammenrollen und quer in möglichst
duenne Streifen schneiden. Auf Kuechenpapier auslegen, damit sie
noch trocknen können. Je trockener die Kohlstreifen sind, desto
knuspriger werden sie, ohne ihre frische gruene Farbe zu
verlieren (die Blätter können einige Stunden vorher geschnitten
werden).

Die Wok zur Hälfte mit Oel fuellen und auf 200 Grad erhitzen. Die
Hälfte der geschnittenen Kohlblätter hineingeben und 2 Minuten
fritieren. Sie werden dann knusprig und in der Farbe dunkler
sein. Mit dem Sieblöffel herausholen und auf Kuechenpapier
abtropfen lassen. Die zweite Hälfte fritieren.

Die Blätter etwas abkuehlen lassen, dann auf eine Platte geben.
Mit dem Salz bestreuen und durchmischen, dann den Zucker
daruebersieben und gut mischen. Mit den Mandeln garnieren und
lauwarm servieren. Die Blätter bleiben auch ueber Nacht
knusprig. Nicht in den Kuehlschrank stellen!

** From: BOLLERIX@WILAM.north.de
Date: Mon, 16 May 1994
Newsgroups: zer.t-netz.essen

Stichworte: Gemuesegerichte, Asien, Zer

Schreibe einen Kommentar