Curry-Reis - Rezept

Menge: 1 Keine Angabe

Zutaten:
1 El. Oel oder Margarine 4 Zwiebeln
ca. 2 Tl. Curry
2 Tassen Reis
4 Tassen Fleisch- oder Gemuesebruehe (Instant)
40 g Margarine
40 g Mehl
Curry nach Geschmack
1 l Bruehe (Instant)
etwas Zucker
2 Dos. Thunfisch im eig. Saft
Zwiebelringe (Menge Geschmackssache)
4 Bananen
Curry
Margarine zum Braten
Orangenmarmelade
Gewuerzgurken
evtl. gekochte, halbierte Eier

Fett im Topf zerlaufen lassen, gewuerfelte Zwiebeln auf 2 oder
Automatik-Kochplatte 4-5 glasig duensten, Curry zugeben und kurz mit
anschwitzen, danach den Reis zufuegen, anduensten, mit Bruehe ablöschen,
aufkochen und auf der ausgeschalteten Kochplatte im geschlossenen Topf
20 Minuten ausquellen lassen.
Fuer die Sauce Fett und Mehl anschwitzen, Curry zugeben, nach und
nach unter Ruehren die Bruehe zufuegen, die Sauce etwas scharfsueßlich
abschmecken. Thunfisch mit eigenem Saft zufuegen, vorsichtig erhitzen.
In einer Pfanne Zwiebelringe und dann die Bananen braten, mit etwas
Curry wuerzen.
Anrichten: Den Reis bergartig oder als Reisring auf einer Platte
anrichten, Sauce herum- oder hineinfuellen. Bananen mit Zwiebelringen
ringsherum legen. Dazu gibt es aus kleinen Schälchen Orangenmarmelade,
gewuerfelte Gewuerzgurken und evtl. gekochte, halbierte Eier.
Von Christa Guhl, Hamburg
Frau Guhl schreibt uns:
Mein Familienpraktikum (gehörte damals zur Ausbildung zur
Hauswirtschaftsleiterin) leistete ich in Frankfurt/Main ab. Der
Familienvater hatte seine Kindheit in China verbracht. Aus dieser Zeit
stammten einige Zubereitungsarten der Speisen, die ich nun
kennenlernte. Wir essen dieses Curry-Gericht nach wie vor mit
Begeisterung, auch wenn die sog. Mehlschwitze, finde ich, etwas
veraltet ist.


Schreibe einen Kommentar