• Desserts- Rezepte | Backrezepte | Kochrezepte

Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien) - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
3 Eigelbe
120 g Zucker
1 Zitrone; abgeriebene Schale
120 g Mehl
1 Spur ;Salz
5 dl Milch
1 Ei
Neutrales Oel
Vanillezucker

Fritolin heisst die venezianische Version einer Frittenbude. Diese
volkstuemlichen Ladengeschäfte sind inzwischen leider fast
vollständig aus der Lagunenstadt verschwunden. Sie verkauften in
erster Linier fritierten Fisch, Sarde in saor, und ergänzten ihr
Angebot mit der suessen Crema fritta.


Die Eigelbe mit dem Zucker zu einer dicken, hellgelben Creme
aufschlagen. Die Zitronenschale unterruehren, das Mehl durchsieben
und nach und nach zufuegen. Salzen. Die Milch leicht erwärmen und
damit die gesamte Masse zu einer gleichmässigen Creme verruehren.

Creme in einen Topf giessen und unter ständigem Ruehren bei milder
Hitze einkochen lassen – ca. 15 Minuten – bis ein Holzlöffel eine
sichtbare Spur hinterlässt.

Die Creme in einer 3 bis 4 Zentimeter dicken Schicht auf einen Teller
oder eine Serviettenplatte streichen. Auskuehlen und fest werden
lassen.

Ei verquirlen. Creme in Rauten schneiden und kurz in das Ei tauchen.
Das Oel in einer Pfanne erhitzen und die Creme darin goldbraun
ausbacken. Ueberschuessiges Fett auf Kuechenkreps abtropfen lassen.
Cremehäppchen auf einer Servierplatte anrichten und mit
Vanillezucker bestäuben.

* Quelle: Nach: La cucina casalinga Die traditionelle Land-
kueche Italiens, 1995 Isbn 3-426-26858-2
Erfasst von Rene Gagnaux

Stichworte: Suessspeise, Warm, Italien, P4

Schreibe einen Kommentar