Boston Baked Beans (USA/Kanada) - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
500 g Weisse Bohnen
Salz
2 Zwiebeln
1 Tl. Nelken
75 g Brauner Zucker
2 El. Sirup; Ahornsirup oder Zuckerruebensirup
1 Tl. Senfpulver
1 Tl. Schwarzer Pfeffer
1 l Wasser
200 g Spareribs; Kasseler Rippenspeer

Bohnen ueber Nacht einweichen, am nächsten Tag salzen und etwa 90
Minuten kochen, dann abgiessen. Zwiebeln mit Nelken spicken und in
einen gut verschliessbaren Topf geben, die Bohnen darueberschuetten,
Zwei Drittel des Zuckers, Sirup und Gewuerze mit Wasser vermischen
und ueber die Bohnen giessen. Das Fleisch in den Topf geben und mit
Bohnen bedecken.
Den Eintopf zugedeckt in heissen Ofen bei etwa 175 GradC in 4-5 Stunden
garen. In der letzten halben Stunde den Deckel abnehmen, den
restlichen braunen Zucker aufstreuen und das Gericht ueberbacken.
Während der Garzeit bei Bedarf heisses Wasser zugiessen.
Die Bohnen mit Bostoner Haferbrot oder ersatzweise mit suessem
Pumpernickel zu Tisch geben.
Infos:
Die Originalfassung des Rezepts besteht auf Ahornsirup. Wer ihn nicht
bekommen kann, greift – wie vorgeschlagen – auf Zuckerruebensirup
zurueck. Unerlässlich ist jedoch der mehrere Stunden dauernde
Backvorgang.
Die gebackenen Bohnen auf Bostoner Art sind ein Gericht aus den
Pionierzeiten, das sowohl die USA als auch Kanada als Nationalspeise
betrachten. Die Holzfäller an der kanadischen Grenze kochten es
einmal in der Woche, liessen es einfrieren und hackten sich bei
Bedarf ein Stueck ab, das dann im Eisentopf aufgewärmt wurde. Bei
den Puritanern in Neu-England waren Boston Baked Beans vor allem
deshalb beliebt, weil sie am geheiligten Sabbat ohne Arbeit und
Aufsicht bereitet werden konnten.


* Quelle: -Nach: Die 100 beruehmtesten Rezepte der Welt
Sigloch Edition W. Hörnemann Verlag, Bonn
Erfasst: Ulli Fetzer
** Gepostet von Ulli Fetzer
Date: Sun, 05 Feb 1995

Stichworte: Gemuese, Huelse, Bohne, Fleisch, Eintopf, P4

Schreibe einen Kommentar