Wissenswertes zu Shiitake Heilpilzen

Der Shiitake Pilz (oder auch Shii-Take geschrieben) wird im deutschen Pasaniapilz genannt und gehört zu der Pilzart aus der Familie der Ölbaumtrichterlingsverwandten (Omphalotaceae). Sein botanischer Name laute Lentinula edodes. Der Name Shiitake setzt sich aus dem japanischen Wort für „Pilz“ = „take“ und „Pasania-Baum“ = „shii“ zusammen.

In asiatischen Ländern wie z.B. China, Japan gilt er als einer der wirksamsten Heilpilze. Traditionell wird der Shiitake Pilz bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden angewendet. Die Heilwirkung dieses Vitalpilzes ist in China und Japan seit über 2000 Jahren bekannt. Er wird dort, nicht umsonst, wegen seiner Heilwirkung als Lebenselixier gehandelt. Da der Shiitake Heilpilz ein 100% natürliches Heilmittel ist, bestehen bei normaler Verzehrmenge keine Nebenwirkungen. Bei der Einnahme von Kapseln halten Sie sich an die Dosierung des Herstellers. Im Zweifel fragen Sie Ihren Arzt oder in der Apotheke nach.

Wissenswertes zu Shiitake Heilpilzen

Wissenswertes zu Shiitake Heilpilzen

Dieser asiatische Heilpilz kommt hauptsächlich in China und Japan wildwachsend in den Wäldern vor, wird aber für den Verkauf hauptsächlich gezüchtet.

Weltweit wird nur noch der, bei uns sehr beliebte, Champignon öfter angebaut. Der Shiitake Vitalpilz ist bei uns noch relativ unbekannt, hält aber immer mehr Einzug in der deutschen Küche. Sei es als leckeres Pilzgericht oder in getrockneter Form oder als Pulver in Kapseln in der Naturheilkunde und als Nahrungsergänzungsmittel. Aufgrund seines recht unverwechselbaren Geschmackes, der in Richtung Knoblauch geht, eignet er sich optimal für Suppen, Salate, Nudelsaucen, Aufläufe, Pfannengerichte und vieles mehr.

Der Shiitake Heilpilz findet in China und Japan in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), aber auch mittlerweile immer mehr in Europa, als Medizin Verwendung bei folgenden Beschwerden:


  • Entzündungen
  • Kopfschmerz
  • Magen-/Darmprobleme
  • Tumore
  • Leberzirrhose
  • Schwindelgefühle
  • Arteriosklerose
  • positiver Einfluss auf den Lipidspiegel
  • Regulation des Cholesterinspiegels
  • Senkung des Blutdruckes
  • erhöht die Leberschutzfunktion
  • positive Beeinflussung der Darmflora
  • wirksam gegen Bakterien oder Pilze (z.B. Hefepilz Candida albicans)

Der Shiitake Pilz enthält viele Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und viele andere nützliche Bestandteile. Nachfolgend eine Auflistung:

  • Folsäure
  • Niacin
  • Vitamin D
  • Eisen
  • Kalzium
  • Kalium
  • Zink
  • Glutamin-Verbindungen
  • Nukleotide
  • essentielle Aminosäuren
  • Peptide
  • organische Säuren
  • Glyconährstoffe
  • Polysaccharide
  • Lentinan
  • Eritadenin
  • Ergosterin (Vorstufe von Vitamin D2)