Welche Grundausstattung braucht man für Cocktails?

Cocktails in einer Bar zu trinken macht wohl jedem Spaß. Aber das, was der Barkeeper in der Cocktailbar macht, können Sie mit den entsprechenden Alkoholsorten und Säften auch zu Hause. Das Internet ist voll mit leckeren Cocktailrezepten. Zum Beispiel finden Sie passende Cocktails auf drinkoo. Die Anleitungen mit exakten Mengenangaben sind leicht verständlich und schnell umzusetzen. Mit den passenden Zutaten ist das „Nachmixen“ schnell gemacht. Mit etwas Gefühl, ein wenig Übung und mit hochwertigen Zutaten stehen die selbst produzierten Mixgetränke denen in einer Bar geschmacklich kaum nach. Neben Säften, Alkohol und anderen Zutaten wie Rohrzucker, Sirup etc. benötigen Sie aber eine gewisse Grundausstattung bzw. Ausrüstung in Ihrer Hausbar um die Cocktails selbst anmixen zu können.

Unser Ratgeber „Welche Grundausstattung braucht man für Cocktails?“ gibt Ihnen eine Übersicht, damit Sie wissen, was Sie sich alles besorgen sollten.

Grundausstattung für Cocktails

Grundausstattung für Cocktails

Shaker (auch Mixer oder Blender genannt)

Der Cocktailshaker ist das wichtiges Arbeitsgerät eines Cocktailmixers bzw. Barkeepers. Ohne einen Shaker gibt es auch keinen Cocktail. In diesem Gefäß werden alle Zutaten eingefüllt und vermischt. Im Handel bekommen Sie den Shaker in vielen verschiedenen Ausführungen. Anfänger sollten vorerst, bis sie geübt genug sind, einen dreiteiligen Mixer nutzen. Profis nutzen eher einen sogenannten American- oder Boston-Shaker. Sinnvoll, besonders, wenn Sie oft größere Mengen herstellen wollen, sind auch Elektromixer (auch Blender genannt).

Messbecher

Auf jeden Fall benötigen Sie für das Abmessen der genauen Mengen einen Messbecher. Hiermit können Sie jede Zutat exakt abmessen. Der Messbecher ist oft aus Glas und wird auch Jigger genannt. Als Profi hat man irgendwann die genauen Mengen im Kopf und kann diese auch ohne genaues Abmessen in den Shaker geben. Für Anfänger, um überhaupt erstmal ein Gefühl für die Mengen zu bekommen, ist der Messbecher aber unverzichtbar. Anstatt eines Messbechers können Sie sich behelfsmäßig auch mit einem kleinen Schnapsglas behelfen.

Barlöffel

Ein Barlöffel ist ganz nützlich. Er dient dazu um kleine Mengen, also z.B. 0,5 cl abzumessen. Solch kleine Mengen können Sie mir einem Messbecher schlecht bestimmen. Zudem können Sie mit dem Barlöffel (Abkürzung bei den Rezepten: BL) die Zutaten verrühren.


Barsieb (Strainer)

Ebenfalls sehr sinnvoll ist ein Barsieb, auch Strainer genannt. Dieses kleine Spiralsieb hält beim Abgießen aus dem Shaker die Eisstücke zurück. Man drückt das Barsieb in den Becher und gießt den Drink hindurch.

Barmesser

Ein normales Küchenmesser tut es zwar auch, ein richtiges Barmesser sieht aber ansehnlicher aus und bietet meist einige Vorteile. Es besitzt in der Regel 2 Spitzen. Sie können damit also nicht nur Schneiden, sondern mit der Spitze die Früchte auch aufspießen.


Ice Crusher

Viele Cocktails werden nicht mit kompletten Eiswürfeln hergestellt, sondern mit zerkleinertem Eis (auch crushed Ice genannt) serviert. Falls Sie kein fertiges crushed Ice kaufen wollen, können Sie mit einem Ice-Crusher aus Eiswürfeln auch ganz einfach crushed Ice herstellen.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und viel Spaß beim Cocktail mixen.

Schreibe einen Kommentar