Tatsch mit Doerrobstkompott (Graubuenden) - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
100 g Gedoerrte Aprikose
100 g Gedoerrte Zwetschgen
1 dl Weisswein
Zucker; nach Bedarf
150 g Mehl
3 Tl. Salz
3 Eier
250 ml Milch
1 El. Butter

Tatsch mit Dörrobstkompott, oder Gebratene Spätzli aus dem
Buendnerland. Tatsch schmeckt ähnlich wie gebratene Spätzli, der
Arbeitsaufwand fuer Tatsch ist aber geringer.

Dörrobst abspuelen, mit Wasser bedeckt ueber Nacht einweichen. Am
nächsten Tag Weisswein beigeben, auf kleinem Feuer ca. 30 bis 40
Minuten weich kochen. Nach Bedarf zuckern.

Mehl und Salz in einer Schuessel mischen, Eier mit Milch verquirlen,
mit dem Mehl zu einem Teig verruehren, ca. eine Stunde zugedeckt
quellen lassen (besser: Teig am Vortag vorbereiten und zugedeckt
ueber Nacht im Kuehlschrank aufbewahren. Das Kompott lässt sich
uebrigens auch am Vortag zubereiten).

Butter in einer beschichteten Bratpfanne warm werden lassen, Teig
zugeben, auf kleinem Feuer langsam fest werden lassen (wie bei einem
Eierkuchen), erst dann mit einem Holzbratschaufel zerteilen (in
mundgerechte Stuecke) und rundum etwas anbraten.

Tatsch eventuell mit Zucker bestreuen und mit Kompott servieren.
Tatsch schmeckt aber auch mit Salat oder als Beilage zu
Fleischgerichten. Der Tatsch schmeckt frisch am besten.

Getränkevorschlag: Milchkaffee, Tee, Most.


* Quelle: Betty Bossi, Schweizer Spezialitäten, 1991
erfasst von Rene Gagnaux

Stichworte: Eierspeise, Suess, Dörrobst, Schweiz, P4


Schreibe einen Kommentar