• Beilagen- Rezepte | Backrezepte | Kochrezepte

Selleriepuerree zu Lammfilet - Rezept

Menge: 0 Keine Angabe

Zutaten:
1 kg Sellerie
1 kg Kartoffeln
30 g Butter oder Margarine (1)
20 g Butter oder Margarine (2)
1 Tas. Gemuesebruehe
125 ml Milch
1 El. Kuerbiskerne
Salz
Pfeffer
Muskat
4 Lammfilet

Eine Portion enthält:
: Eiweiß: 30 g
Sellerieknollen und Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Wuerfel
schneiden. Im Fett (1) anduensten, dann mit der Gemuesebruehe 15-20
Minuten garen.
Die Milch zu den Gemuesewuerfeln geben, alles puerieren und wuerzen.
Kuerbiskerne unterheben.
Die Lammfilets waschen und trockentupfen. Das Fett (2) in einer
beschichteten Pfanne heiß werden lassen und die Filets darin von jeder
Seite knapp 2 Minuten braten.
Lammfilets und Selleriepuerree gemeinsam servieren.
Knollensellerie hat begeisterte Freunde und entschiedene Gegner, denn er
ist von höchst eigenwilligem Geschmack. In unserem Rezept mildern die
Kartoffeln seine strenge Wuerze. Die beiden Gemuesesorten gehen eine
geschmacklich harmonische Verbindung ein, die vielleicht auch
Selleriegegner ueberzeugt.
Die Lammfilets werden besonders zart, wenn man sie vor dem Braten fuer 1-2
Stunden mit einer Marinade eingepinselt in den Kuehlschrank legt. Die
Marinade wird hergestellt aus etwas Rotwein, vermischt mit Olivenöl und
etwas Pfeffer.
Sellerie ist kulinarisch vielseitiger, als viele denken. Er muss nicht
zwangsläufig sueßsauer eingelegt oder in der Kombination mit Suppengruen
auf den Tisch kommen. Probieren Sie einmal Sellerie als vegetarischen
Bratling anstelle von Fleisch. Hierfuer werden die geputzten und gekochten
Knollen in Scheiben geschnitten, paniert und dann gebraten.
Junge und besonders zarte Sellerieknollen kann man auch als Rohkost
zubereiten Sie werden geraspelt und mit Oel, Salz, Zitronensaft oder einem
feinen Essig abgeschmeckt. Wer mag, kann noch kleingehackte Walnuesse und
einen geraffelt Apfel dazugeben.
Ungeputzte Selerieknollen halten sich im Kuehlschrank etwa 2 Wochen. Das
Schälen empfiehlt sich erst unmittelbar vor der Zubereitung, da sich das
rohe Wurzelfleisch an der Luft braun verfärbt.

Schreibe einen Kommentar