RINDERFILET „CAFÉ DE PARIS“ - Rezept

Menge: 2 Portionen

Zutaten:
2 Rinderfilets à 180 g
125 g Butter
3 Schalotten; fein geschnitten
1 Knoblauchzehe; fein geschnitten
1 El. Weißweinessig
1 El. Weißwein
4 El. Sahne
1 Eigelb
2 Sardellenfilets; fein geschnitten
1 Tl. Senf
1 El. Diverse Kraeuter; fein geschnitten
1 El. Petersilie; fein geschnitten
1 El. Zitronensaft
1 El. Orangensaft
1 El. Worcestersauce; ca
Salz
Cayennepfeffer
Pflanzenoel zum Anbraten
Ilka Spiess ARD-BUFFET

Schalotten mit Essig und Wein in einen Topf geben und einkochen
lassen. Abgekuehlt mit Eigelb, gehackten Sardellenfilets, Senf,
Kräutern, Petersilie, Knoblauch, Zitronensaft, Orangensaft, etwas
Worcestersauce, Salz und Cayennepfeffer vermischen. Darunter die
weiche Butter mischen und gut durchziehen lassen. (Die Butter Café
de Paris lässt sich im Kuehlschrank ein paar Tage aufbewahren und
schmeckt auch gut zu Pellkartoffeln.)

In einer Pfanne mit etwas Oel die Filets von beiden Seiten ca. 4
Minuten braten, anschließend aus der Pfanne nehmen. In der Pfanne
mit dem Bratenfond 2 EL der Butter Café de Paris zerlassen, Sahne
zugeben und ein wenig einkochen lassen. Die Filets auf Tellern
anrichten und mit der Sauce uebergießen. Dazu passt gut ein Leipziger
Allerlei oder ein Karotten-Erbsengemuese.

Schreibe einen Kommentar