Reibekuchen mit Sauerkraut und Sucuk - Rezept

Zutaten für 4 Portionen Reibekuchen mit Sauerkraut und Sucuk

1 kg Kartoffeln
450 g Sauerkraut
1 Paar Würste – Sucuk (türkische Knoblauchwurst)
1 EL Mehl
2 Zwiebeln
3 Eier
Muskat, frisch gerieben
Pflanzenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung Reibekuchen mit Sauerkraut und Sucuk

Zuerst schälen wir die Kartoffeln und raspeln die Zwiebel fein. Dann drücken wir die rohen Kartoffel in einem Sieb gut aus und fangen den Kartoffelsaft in einer Schüssel auf. Das Ganze lassen wir 10 Minuten lang ruhen.

Währenddessen schneiden wir die Sucuk Würste klein und erhitzen diese (bis das Fett aus der Wurst austritt) in einer Bratpfanne mit etwas Öl.
Nun halbieren wir eine Zwiebel und schneiden diese in dünne Scheiben. Diese Zwiebelscheiben geben wir nun in die Pfanne dazu und braten diese nun glasig an.

Wir lassen nun das Sauerkraut (am besten in einem Sieb) gut abtropfen. Nun gießen wir recht vorsichtig den Saft der Kartoffeln aus der Schüssel ab, so daß die Kartoffelstärke in der Schüssel verbleibt.

Anschließend geben wir in die Schüssel mit der Kartoffelstärke nun die Kartoffeln, Wurst, Mehl, Eier, Sauerkraut, und Zwiebeln dazu und vermischen das ganze gut. Je nach Belieben mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer großen Bratpfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und ungefähr 1/4 vom Kartoffelteig in der Pfanne geben, verteilen und mit einem Löffel oder Pfannenwender gut andrücken. Nun braten wir bei mittlerer Hitze die den Teig ungefähr 5 Minuten an. Nun legen wir einen passend großen Teller auf den Reibekuchen, halten diese mit der Pfanne zusammen fest und drehen die Pfanne nun haben nun den Reibekuchen auf dem Teller. Nun wieder etwas Öl in die nun leere Bratpfanne geben und den Reibekuchen vom Teller nun wieder in die Pfanne geben und ungefähr 5 Minuten von der Rückseite braten lassen.

Wir verfahren mit dem restlichen Kartoffelteig genauso bis wir 4 Reibekuchen haben.

Die Reibekuchen kann man nun mit sehr gut mit einem gemischter Salat servieren.