Köttbullar - Rezept

Köttbullar sind schwedische Fleischbällchen. Diese werden gebraten und serviert mit Preiselbeerkompott oder Preiselbeermarmelade, Sahnesauce und gekochten Kartoffeln. Köttbullar heissen in Finnland Lihapyörykät oder auch Lihapullat.

Zutaten für Köttbullar

500 g Hackfleisch – gemischt halb und halb
1 Brötchen
1 Ei
200 ml Milch
125 ml saure Sahne
1 mittelgroße Zwiebel
1 EL frisch gehackt Petersilie
1 TL Koriander
Salz und Pfeffer – frisch gemahlen
Öl zum Braten

Für die Köttbullar-Sauce:
1 kleine Zwiebel
150 ml Wein – weiß
700 ml Fleischbrühe – dunkel
4 EL Püree von Tomaten
1 EL Butter
2 TL Pfeilwurzelmehl oder Saucenbinder
2 TL Senf

Zubereitung der Köttbullar:

Zuerst schälen wir die (mittelgroße) Zwiebel und hacken sie anschließend klein. Das Brötchen weichen wir in der Milch in einem Schälchen oder Trinkglas ein. Das

Hackfleisch wird nur mit den Gewürzen und der gehackten Zwiebeln ordentlich durchgemischt.
Das Hackfleisch teilen wir nun in zwei recht gleich große Portionen auf. Die eine Hälfte geben wir nun in einen Standmixer oder Zerkleinerer (Moulinette).
Das mit der Milch aufgeweichte Brötchen bitte nicht auspressen, sondern so nass und vollgesogen zerrupfen und mit in den Standmixer oder Zerkleinerer geben. Nun

geben wir die Sahne und das Ei hinzu. Diese Mischung pürieren wir nun zu einem recht feinen Fleischteig. Dieses Fleischpüree geben wir nun wieder zu der anderen

Hackfleisch-Portion hinzu und vermischen das ganze noch mal gut mit den Händen.

Nun werden aus der Hackfleischmasse kleine Bällchen geformt.


Diese Bällchen geben wir in einen passenden Topf mit heissem Wasser und lassen diese dann bei mittlerer Stufe gut 30 Minuten köcheln bzw. garen. Das Wasser gießen

wir dann ab oder holen die Bällchen mit einem Löffel aus dem Wasser. Die Bällchen geben wir nun auf einen großen Teller oder Schüssel und lassen diese 15-20


Minuten erkalten.

Die Hackfleisch-Bällchen geben wir nun in eine Pfanne mit etwas Öl und braten diese einmal goldbraun von allen Seiten an.
Durch das Kochen und dem Braten werden die vorher noch recht weichen Hackfleischbällchen nun recht fest.

Nun machen wir uns an die Köttbullar-Sauce:

Wir halbieren eine Zwiebel, schneiden diese in dünne Ringe und dünsten diese in der Pfanne mit zerlassener Butter glasig an.
Dann löschen wir mit dem Weisswein ab, dann kurz aufkochen lassen und die Fleischbrühe in die Pfanne geben.

Nun nochmals 10-15 Minuten einkochen lasssen und dann das Pfeilwurzelmehl (oder Saucenbinder) mit zwei Esslöffel Wasser heinein rühren. Die Flüssigkeit bzw. Sauce

sollte nun ordentlich andicken. Je nach Geschmack kann man dann noch etwas nachdicken mit dem Mehl oder Saucenbinder.

Die Köttbullar Sauce schmecken wir nun mit Tomatenpüree, Senf, Salz und Pfeffer ab.

Noch eine Saucenvariante: Wenn man die Sauce etwas würziger und sämiger mag, kann man 1-2 Hackfleischbällchen zerkleiner und mit den Zwiebeln zusammen anbraten.

Guten Appetit!