Kochkaese aus Obernau - Rezept

Menge: 3

Zutaten:
500 g Butter
4 Handkaese ca. 100g
1 Dosemilch 10% 170g
2 Saure Sahne 150g
1 Prise Natron
Kuemmel,ganz; nach Belieben, geht auch ohne

Wo Kochkäse erfunden wurde weiss ich nicht, in Hessen und
Unterfranken kennt man ihn und speziell im Spessart wird er gern
gegessen

Zubereitung:

Die Butter im Wasserbad erhitzen, den Handkäse zerkleinern (grobe
Raspel) und nach und nach dazugeben.
Immer mit dem Schneebesen tuechtig ruehren, die restlichen Zutaten
(ausser dem Natron, das kommt ganz zum Schluss) in kleinen Portionen
zugeben bis eine sämige Masse entsteht. Natron dazugeben, kaltstellen
Wenn der Kochkäse erkaltet ist sollte er eine etwas zähere
Konsistenz als Honig haben. Trotz identischer Rezeptur hatten meine
Ergebnisse einmal die Konsistenz von einem Milchshake das andere mal
die von Schnittkäse; geschmeckt hats aber immer.
Kochkäse wird mit GUTEM rustikalem Brot (also nix aus der Fabrik)
und Butter serviert.

* Quelle: ueberliefert erfasst von: Alfons Grundl
2:244/6301
** Gepostet von Alfons Grundl
Date: Mon, 12 Dec 1994

Stichworte: Käse, Kalt, Hessen, Brotaufstrich, P3

Schreibe einen Kommentar