Kochen mit der Keramikpfanne – Vorteile und Handhabung

Mit der Erfindung der beschichteten Bratpfanne ist das Leben der Hausfrau bzw. des Hausmannes deutlich einfacher geworden. Das Essen kann kaum noch anbrennen und das Säubern des Kochgeschirrs ist hinterher schnell gemacht. Vorbei die Zeiten, dass man die Pfanne oder den Bräter erst einweichen musste, um dann mühsam die angepappten Speisereste abzuschrubben. Die Hersteller von beschichtetem Kochgeschirr haben sich einiges einfallen lassen. Seit Jahrzehnten erprobt und weit verbreitet ist die Teflonbeschichtung. Viele Kochprofis, aber auch Hobbyköche schwören auf die eher weniger bekannten Keramikpfannen. Diese fristen ihr Dasein im Schatten der beliebten Teflonpfanne. Dieses aber völlig zu unrecht. Eine Pfanne mit Keramikbeschichtung hat durchaus ihre Daseinsberechtigung und Ihre Vorteile beim Kochen, aber auch bei der anschließenden Reinigung.

Mit unserem Ratgeber „Kochen mit der Keramikpfanne – Vorteile und Handhabung“ geben wir Ihnen viele Tipps und Informationen zu diesem Thema. Viele weitere Infos und noch mehr nützliche Tipps zu Keramikpfannen finden Sie hier.

Kochen mit der Keramikpfanne

Kochen mit der Keramikpfanne

Was ist das Besondere an einer Keramikpfanne?

Die beiden großen Vorteile einer Keramikpfanne liegen auf der Hand: Braten ohne Fett ohne Anbrennen und die Reinigung ist extrem einfach und schnell erledigt. Keramik ist ein natürlicher Stoff, der schon von unseren Urahnen vor gut 30.000 Jahren zum Bau von Skulpturen verwendet wurde. Eine Keramikpfanne ist nicht komplett aus Keramik gefertigt. Sie besitzt einen Kern, der meist aus einem leichten Metall, wie Edelstahl oder Aluminium besteht. Dieser wird dann vom Hersteller mit einer feinen Schicht aus Keramik überzogen und bei großer Hitze gebrannt. So sind diese beiden Materialien praktisch für die Ewigkeit untrennbar miteinander verbunden. Dadurch kann, ganz im Gegensatz zu einer Teflonpfanne, die Beschichtung auch nicht mehr abplatzen, auch bei unsachgemäßer Behandlung nicht. Auch wenn eine Keramikpfanne sehr langlebig und robust gefertigt wird, wird doch empfohlen nur mit Kochgeschirr aus Plastik oder Silikon in der Pfanne zu werkeln. Ein Bratwender aus Metall kann über längere Zeit die Oberfläche des Keramiks angreifen bzw. aufrauen. Hier können dann die Speisen trotzdem anbrennen.

Was bieten Keramikpfannen für Vorteile?

Eine Keramikbratpfanne bietet gegenüber unbeschichteten, aber auch Teflonpfannen eine Menge Vorteile:

  • Das Braten ist ohne Fett möglich
  • Perfekte Hitzeverteilung
  • sehr langlebige und hauchdünne Beschichtung aus Keramik
  • Keine Schadstoffe wie PTFE/PFOA enthalten
  • Anbrennen von Speisen fast unmöglich
  • hitzestabil bis meistens 400 Grad C
  • Aufgrund der glatten Oberfläche sehr einfach und schnell zu reinigen

So kochen Sie mit einer Keramikpfanne

Eine moderne Keramikpfanne bietet sehr gute Antihafteigenschaften. Ein Anbrennen ist praktisch unmöglich. Egal ob Sie „heikle“ Speisen wie z.B. Spiegeleier oder Bratkartoffeln brutzeln, die Keramikbeschichtung der Pfanne sorgt dafür, dass das Bratgut nicht anpappen oder gar anbrennen kann. Sie können in diesen speziellen Pfannen sogar ohne Zugabe von Fett oder Öl braten. So können Sie optimal fettfrei Braten, sparen Kalorien ein und tun auch noch etwas für Ihre Gesundheit. Zumal die Reinigung ohne schmieriges Fett hinterher deutlich einfacher vonstattengeht.
In der Regel bieten die Keramikpfannen eine extrem hohe Hitzebeständigkeit von bis zu 400 Grad C. Sie sind praktisch unverwüstlich und können (wenn sonst keine Plastikteile an der Pfanne sind) sogar problemlos in den Backofen gestellt werden.

Keramikpfannen sind pflegeleicht und schnell zu reinigen

Danke des extrem dünnen Überzuges mit Keramik ist die Pfanne sehr einfach und schnell zu reinigen. Die Oberfläche von Keramik ist nahezu perfekt „glatt“. Das hat zur Folge, dass die Speisen in der Pfanne auch nicht anbrennen können. Somit ist die Reinigung in Sekundenschnelle erledigt. Also kein Scheuern und Einweichen mehr in heißem Wasser. Lassen Sie die Bratpfanne nach dem Braten einfach kurz abkühlen und wischen Sie sie mit ein wenig Spülmittel und einem feuchten Tuch, Lappen oder Schwamm aus. Einfacher geht es nicht.

Interessante Videos zu Keramikpfannen



Datum der Veröffentlichung:
9. Mai 2017

Anzahl Views: 19x

Schlagworte:

Antihaftschicht Beschichtung Braten Bratgut Bratpfannen Keramik Kochgeschirr Pfannen

Suchbegriffe: