Karpfen „Holstein“ auf Speck gebraten mit Quittengelee - Rezept

Zutaten für 4 Portionen Karpfen „Holstein“ auf Speck gebraten mit Quittengelee

1 Karpfen – geviertelt und küchenfertig
Mehl
Butterschmalz
1 Glas Quitten-Gelee
1 Pkt. Bacon
1 Steckrübe
1 Möhre
5 Kartoffeln
1 Schuss Essig
1 kleine Zwiebel
1 EL Brühe
Salz und Pfeffer

Zubereitung Karpfen „Holstein“ auf Speck gebraten mit Quittengelee

Zuerst schneiden wir die Kartoffeln, Möhren, Zwiebel und Steckrübe in Würfel und geben diese in einen großen Kochtopf, bedecken alles mit Wasser und bringen es zum Kochen. Die Brühe geben wir dazu und lassen das Ganze so lange köcheln bis das Gemüse gar bzw. weich ist. Wir gießen von der Flüssigkeit die Hälfte in eine Schale ab und bewahren dieses auf. Nun stampfen wir das Gemüse und geben nach und nach wieder etwas von der Flüssigkeit aus der Schale dazu bis wir die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Nun schmecken wir mit Essig, Salz und Pfeffer ab und stellen das Ganze warm.

Nun machen wir uns an den Fisch: Den Karpfen waschen wir sorgfältig aus und entfernen gegebenenfalls die Schuppen und bestäuben den Fisch mit Mehl.

Wir erhitzen nun in einer großen Bratpfanne das Butterschmalz, geben die Karpfenstücke hinzu und braten den Fisch auf mittlerer Hitze (je nach Dicke) ca. 20 min. Zwischendurch geben wir nach und nach die Speckstreifen einzeln mit in die Pfanne. Der Fisch ist gar, wenn sich die Flossen abziehen lassen.

Wir richten nun den Karpfen mit dem Rübenmus auf einem Teller an und belegen mit den Speckstreifen. Das Quittengelee reichen wir dann separat dazu.