Italienischer Kalbsbraten - Rezept

Menge: 4 Portionen

Zutaten:
800 g Runde Kalbsnuss: o. Mocken
6 Knoblauchzehen
Salz
Schwarzer Pfeffer
150 g Getrocknete Tomaten; in Oel eingelegt, abgetropft gewogen
1 mittl. Lauchstengel
5 klein. Zwiebeln
2 Rosmarinzweige
1 dl Kaltgepresstes Olivenoel
2 dl Weisswein
Bouillonpaste
Anne-Marie Wildeisen Erfasst von Rene Gagnaux

In das Bratenstueck mit einem spitzen Kuechenmesser auf der Ober- und
Unterseite je 5 oder 6 Einschnitte anbringen. Knoblauchzehen
schälen, in 10 oder 12 Stifte schneiden und in die Einschnitte
stecken. Das Fleisch rundum mit Salz und Pfeffer kräftig wuerzen.

Die restlichen Knoblauchzehen ebenfalls schälen und in Scheibchen
schneiden. Die Tomaten in Streifen schneiden. Den Lauch in Ringe
schneiden, die Zwiebel fein hacken. Die Nadeln des einen
Rosmarinzweiges fein hacken, den andern Zweig ganz belassen.

In einem grossen Bräter das Olivenöl erhitzen. Das Bratenstueck
hineinlegen und zugedeckt auf mittlerer Hitze 5 Minuten braten
lassen. Dann das Fleisch wenden und Knoblauch, Tomaten, Lauch und
Zwiebeln, den gehackten Rosmarin sowie den Rosmarinzweig beifuegen.
Kurz zugedeckt weiterbraten.

Die Hälfte des Weissweins dazugiessen. Nun die Hitze auf
allerkleinste Stufe stellen und den Kalbsbraten zugedeckt während 1
1/4 bis 1 1/2 Stunden gar ziehen lassen. Während dieser Zeit den
Bräter nie abdecken, sonst verliert das Fleisch zuviel Wärme.

Den Kalbsbraten aus dem Jus nehmen und in doppelt gefaltete Alufolie
wickeln. Die Sauce aufkochen. Den restlichen Weisswein und die
Bouillonpaste beifuegen und den Jus noch 4 bis 5 Minuten leicht kochen
lassen. Wenn nötig mit Salz und Pfeffer nachwuerzen.

Den Kalbsbraten in duenne Tranchen schneiden, auf einer vorgewärmten
Platte anrichten und Jus sowie Gemuesezutaten darueber verteilen.


:Fingerprint: 21607546,101318663,Ambrosia

Schreibe einen Kommentar