Informationen zu Bio-Ernährung

Immer mehr Verbraucher achten auf gesunde Bio-Nahrung und ökologisch nachhaltigem Anbau. Längst bieten nicht nur spezielle Bioläden Bio-Ware mit Bio-Siegel an, sondern seit Jahren hat die Bio-Nahrung auch Einzug in den Supermärkten und speziell auch in den günstigen Discountern, gehalten. Auch wenn Bio Nahrung oft im Verdacht steht, nicht unbedingt mehr Nährstoffe (Vitamine und Mineralien) zu enthalten und nicht unbedingt weniger Schadstoffe haben soll, ist man mit den Bio-Produkten doch eher auf der sicheren Seite, als mit herkömmlichen Produkten. Sicher mag es konventionelle Produkte ohne Bio-Siegel geben, die besser sind als Produkte mit Siegel. Aber im Regelfall haben Bio-Produkte einen besseren Ruf und sind durch die Bank hinweg sicher im Großteil gesünder und im Anbau oft nachhaltiger und eher im Einklang mit der Natur und Umwelt.
Doch wo kann man die BIO-Waren kaufen und was sollte man beachten? Unsere Anleitung gibt Ihnen die notwendigen Informationen, Tipps und Tricks, dass Sie im Bio-Dschungel den Durchblick behalten.

Informationen zu Bio-Ernährung

Informationen zu Bio-Ernährung

Mancher möchte sich bewusst und gesund ernähren und greift deswegen zu BIO-Produkten. Bio Ware kostet oft mehr als konventionelle Lebensmittel. Die Preispannen liegen aber heute lange nicht mehr so weit auseinander wie noch vor einigen Jahren. Gerade die billigen Discounter haben durch ihre Marktmacht ein Preisgefälle angestoßen.

Was für Bio-Produkte gibt es?

Mittlerweile gibt es im BIO-Bereich praktisch nichts, was es nicht gibt. Sie erhalten inzwischen auch schon Bio-Biere, Bio-Wein, Bio-Limonaden, Bio-Schokoladen und vieles mehr. Der biologische Anbau beschränkt sich schon lange nicht mehr auf Obst, Früchte und Gemüse. Zertifizierte Bio-Produkte decken heute fast den kompletten Lebensmittelbereich an Essen und Trinken ab.

Wo bekommt man BIO-Lebensmittel?

Natürlich können Sie die BIO-Lebensmittel im spezialisierten BIO-Laden kaufen. Diese gibt es aber oft nur in größeren Städten und die Anfahrt ist oft weit. Bedenken Sie hier die Umweltbelastung, um mit dem Auto vom 10 Kilometer entfernten BIO-Laden die Waren zu holen, anstatt direkt um die Ecke einzukaufen. Das macht ab einer gewissen Wegstrecke rein ökologisch gesehen keinen Sinn mehr. Wie eingangs erwähnt, haben mittlerweile alle Supermarktketten (REWE, Edeka, Penny, Neukauf, Aldi, Lidl, real etc.) auf die Nachfrage der Verbraucher reagiert und bieten schon lange ein recht umfangreiches Sortiment an BIO-Artikeln. Im Fachgeschäft oder reinem BIO-Supermarkt werden Sie natürlich ein größeres Sortiment vorfinden. Im BIO-Fachgeschäft haben Sie eigentlich auch immer eine gute Fachberatung vor Ort. Gerade, wer noch neu im Bereich „Bio-Produkte“ ist, wird eine Beratung zu den Produkten sehr zu schätzen wissen. Gerade bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien ist eine Beratung im Fachgeschäft Gold wert.

Recht neu ist mittlerweile der Vertriebsweg über das Internet. Über Online Shops können Sie Feinkost online bestellen und liefern lassen. In vielen Feinkost Online Shops können Sie auch Bioprodukte bestellen. Bei den Online Shops haben Sie in der Regel ein wirklich großes Sortiment, mit denen meist die normalen Supermärkte nicht mithalten können. Ganz bequem können Sie hier BIO-Produkte suchen, vergleichen, auswählen, bestellen und per Post oder Lieferdienst direkt bis an die Haustür oder Packstation anliefern lassen. Optimal für Menschen, die es bequem haben wollen und lange Anfahrtswege zum BIO-Laden scheuen. Bei vielen Online Shops werden die Waren binnen 1-2 Werktagen verschickt und oft ist auch eine Express-Lieferung (gegen Aufpreis) möglich. Wenn Sie also am Wochenende die Produkte bestellen, werden diese in der Regel schon Mitte der Woche bei Ihnen eintreffen. Die Liefer- und Versandzeiten werden Sie in guten Online Shops vorfinden und können sich darauf einstellen.


In den letzten Jahren hat sich ein Bio-Trend immer mehr durchgesetzt. Es gibt auf den Bauernhöfen der Bauern immer mehr Hofläden. Diese gibt es oft schon in jedem Dorf. Dort vertreiben die Bauern Ihre eigenen Waren, manchmal aber auch zugekaufte Produkte. Oft allerdings nicht mit BIO-Siegel, weil das Siegel die Hersteller nicht gerade wenig Geld kostet. Die meisten Kleinbauern oder Hoflädenbetreiber können Sie das Siegel schlichtweg nicht leisten. Fragen Sie den Bauern bzw. Hofladen-Betreiber, nach den Herstellungsbedingungen. Oft sind diese ähnlich denen der BIO-Siegel. Eine Garantie bekommen Sie hier allerdings nicht. Sie müssen in diesem Fall dem Bauern vertrauen.

Preise bei BIO-Lebensmitteln

Wie schon erwähnt sind die BIO-Produkte fast immer teurer als die herkömmlichen. Aber auch im BIO-Bereich gibt es oft gravierende Preisunterschiede bei den einzelnen Produktgruppen. Achten Sie also beim Einkauf darauf und überlegen Sie, ob Ihnen bei einem Produkt im Vergleich zu einem ähnlichen von einem anderen Hersteller der Mehrpreis Wert ist.


Ist BIO gleich BIO?

Aber Achtung: Bio ist nicht gleich Bio. Der Begriff „Bio“ selber ist in Deutschland und vielen anderen Ländern nämlich nicht geschützt. Um sicher zu gehen, dass Sie ein hochwertiges BIO-Produkt erhalten, was bestimmten Richtlinien entspricht und kontrolliert wurde, achten Sie auf die verschiedenen BIO-Siegel. Da dieses Thema recht umfangreich ist, verweisen wir auf einen Artikel bei wikipedia.de –> http://de.wikipedia.org/wiki/Bio-Siegel
Wie Sie sehen gibt es in der EU und in Deutschland verschiedene Siegel. Das „EU-Bio-Siegel“ ist das meist verbreitetste und werden Sie gerade im Supermarkt am häufigsten vorfinden. Aber oft auch Siegel von Bioland, Demeter, Naturland und vielen anderen. Verschiedene Verbände vergeben diese Siegel und kontrollieren regelmäßig, dass die Vorgaben und Richtlinien von den Produzenten eingehalten werden. Die Bio-Siegel haben auch sehr verschiedene Anforderungen an den Hersteller. Manche eher strenger, manche eher weniger streng.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Ernährung mit Bio-Produkten!