Huhn in Bier-Zwiebel-Soße - Rezept

Nachfolgend haben wir ein schönes Rezept, welches speziell für Bier-Liebhaber gedacht ist. Eine Zwiebel-Sauce, abgeschmeckt mit ordentlich Bier und dazu Hühnchen. Kochen mit Bier ist gerade für den Bier-Fan eine wahre kulinarische Erfahrung. Im Zusammenspiel mit den kräftigen Zwiebeln, kann der Biergeschmack sich so richtig entfalten und ergibt eine kräftige und würzige Soße, passend zum zarten Hühnchenfleisch.

Zutaten für 6 Portionen Huhn Bier-Zwiebel-Soße

Huhn in Bier-Zwiebel-Soße

Huhn in Bier-Zwiebel-Soße

  • 500 ml dunkles Bier – malzig
  • 1 kg Hähnchenschenkel (ca. 6 Stück)
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 1200 g Zwiebeln
  • 1 EL Butter und/oder Öl
  • 1 EL Zucker – optional
  • 4 Lorbeerblätter – frisch oder getrocknet
  • 5 Zweige Thymian – frisch (oder 2-3 TL getrocknet)
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Dijon-Senf – ohne Körner
  • etwas schwarzer Pfeffer – gemahlen
  • etwas Salz

Arbeitszeit: ungefähr 15-20 Minuten
Koch-/Backzeit: ungefähr 90 Minuten
Schwierigkeitsgrad: normal

Zubereitung Huhn Bier-Zwiebel-Soße

  • Wir nehmen einen großen Kochtopf mit Deckel oder einen Bräter und geben die Butter hinein. Diese lassen wir bei schwacher Hitze zergehen.
  • Die Hähnchenschenkel nun mit etwas Küchenrollenpapier abtupfen. Diese legen wir nun mit der Haut nach unten in den Kochtopf mit der Butter.
  • Die andere Seite von den Hähnchenschenkeln leicht mit Salz abschmecken und die Schenkel dann von beiden Seiten kross anbraten. Danach nehmen wir diese aus dem Kochtopf bzw. Bräter und legen sie beiseite.
  • Nun gießen wir das Fett aus dem Kochtopf ab, lassen aber gut 2-3 Esslöffel davon im Topf. Ebenfalls die abgelösten festen Reste von den Hähnchenschenkeln, des Aromas wegen, im Kochtopf belassen. Die geben später die richtige Würze.
  • Dann schälen wir die Zwiebeln und schneiden Sie in dünne Zwiebelringe und geben diese bei mittlerer Flamme in den Kochtopf mit der Butter.
  • Geben Sie nun den Zucker hinzu. Mögen Sie es nicht so sehr süß, dann können Sie den Zucker hier auch weglassen.
  • Braten Sie nun die Zwiebelringe glasig bis leicht braun an. Immer mal wieder umrühren, damit diese nicht festbrennen. Bei recht festen Zwiebeln kann das schon gut 15 Minuten dauern. Die Zwiebeln müssen dann schön „matschig“ sein.
  • Sind die Zwiebelringe so weit, dann geben wir nun den Senf, Salz, Thymian und die Lorbeerblätter hinzu.
  • Nun als Krönung des Ganzen das Bier einrühren und das Ganze damit ablöschen.
  • Rühren Sie die Bier-Zwiebel-Sauce bei mittlerer Hitze gut um und falls etwas am Topfboden anpappt oder anbrennt mit einem Löffel gut ablösen und mit den Zwiebeln vermischen.
  • Danach geben wir die Hähnchenschenkel hinzu und dann die Hühnerbrühe und das Ganze bei kleiner bis mittlerer Hitze aufköcheln lassen und dann für gut 45 Minuten bei kleiner Flamme und mit geschlossenem Deckel garen lassen.
  • Ist die Zeit um, nehmen wir nun den Deckel ab und lassen es bei kleiner Flamme weiter garen. So lange bis die Flüssigkeit gut verdunstet ist und die Zwiebelmischung gut eindickt. Das Hühnerfleisch sollte sich dann schon von selbst vom Schenkel lösen. Dieser Vorgang wird noch mal gut 45-60 Min dauern.
  • Abschließend würzen wir, nach eigenem Belieben, noch mit Salz und schwarzem Pfeffer ab.

Zu dem Huhn in Bier-Zwiebel-Soße servieren wir Reis, Kartoffeln, Stampfkartoffeln oder Nudeln.

Guten Appetit.