Hecht suess-sauer – Luccio in agrodolce (Romagna) - Rezept

Menge: 4 Servings

Zutaten:
1 kg Hecht, kuechenfertig je nach Groesse in Filets oder Tranchen
6 El. Olivenoel
2 Schalotten
5 Perl- oder Silberzwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bd. Petersilie
6 Sardellenfilets, eingesalzen
700 ml Weisswein, trocken
1 Tas. Pinienkerne
1 Tas. Rosinen: eingeweicht
Salz
Pfeffer

Den Ofen auf 200oC vorheizen.
Den Fisch von etwaigen versteckten Gräten befreien und beiseite
stellen. Das Olivenöl langsam in einer geräumigen, ofenfesten
Pfanne erwärmen. Schalotten, Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und
darin anduensten. Petersilie mit dem Wiegemesser fein hacken und
hinzufuegen. Die Sardellenfilets abspuelen und in kleine Stuecke
schneiden. In die Pfanne geben und bei milder Hitze langsam
auflösen. Ein grosszuegig bemessenes Glas Weisswein angiessen.
Pinienkerne hinzufuegen. Rosinen abtropfen lassen und ebenfalls in
die Pfanne geben. Salzen, pfeffern und aufkochen lassen. Den Fisch
hineinsetzen und mit dem restlichen Weisswein bedecken. Pfanne mit
Alufolie bedecken und in den vorgeheizten Ofen schieben. 15-20
Minuten garen. Mit Mangold oder Blattspinat als Beilage servieren.

Ein herrliches Sommergericht wird daraus, wenn man den Hecht kalt
serviert. Dazu den Kochsud abgiessen und in einem kleinen Topf
aufkochen lassen. Mit einem Schuss Weinessig und einer Prise Zucker
abschmecken. Den Hecht damit uebergiessen und einige Stunden ziehen
lassen.

Schreibe einen Kommentar