Hase nach Winzer-Art - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
1 Moehre
1 Knoblauchzehe
1 Bd. Petersilie
1 l Wasser
1 l Guter Weinessig
1 El. Getrockneter Thymian
2 (- 3) Lorbeerblaetter
Salz
Schwarzer Pfeffer, frisch und grob gemahlen
2 Hasenkeulen
** Oder **
1 Hasenruecken, (etwa 800 – 1000 g)
2 El. Butter
1 Tl. Edelsuesses Paprikapulver
2 cl Cognac
1 l Suesse Sahne
1 Tl. Scharfer franzoesischer Senf
10 (- 12) Weintrauben

Zubereitungszeit: 30 Minuten Marinierzeit: 2 Tage Garzeit: 45-50
Minuten

Pro Person etwa 1924 Joule / 470 Kalorien

Durch die nach einem französischen Rezept bereitete Marinade
und das Flambieren mit Cognac erhält dieser Hasenbraten seine
besondere Note.

Die Möhre putzen und kleinschneiden, die Knoblauchzehe
schälen und zerdruecken, die Petersilie waschen und hacken. In
einem grossen Gefäss das Wasser mit dem Weinessig mischen,
die Möhre, den Knoblauch, die Petersilie, den Thymian und der
Lorbeerblätter, salzen und pfeffern. Das Hasenfleisch 2 Tage in
diese Marinade legen. Dann das Fleisch herausnehmen und
trockentupfen. In einem schweren Topf die Butter zerlassen,
das Fleisch hineingeben, mit dem Paprika, Salz und Pfeffer
wuerzen und zugedeckt bei kleinster Hitze 40-45 Minuten kochen.
Wenn es fast gar ist, das Fleisch herausnehmen, mit Cognac
uebergiessen und den Cognac anzuenden. Das Fleisch dann in einem
feuerfesten Gefäss warm stellen. Den Bratfond mit der Sahne
lösen, den Senf hineinruehren und nach Belieben scharf
abschmecken. Die Sauce ueber das Fleisch geben. Die Weintrauben
entkernen und in die Sauce geben. Nicht mehr kochen, sondern nur
noch etwa 5 Minuten bei ganz geringer Hitze ziehen lassen.

Das passt dazu:
Kartoffelkroketten oder Kartoffelpueree und ein roter Bordeaux.

Das Flambieren von Wildfleisch ist viel zu wenig bekannt.
Dabei gibt gerade ein passender hochprozentiger Alkohol
dem Wild ein unvergleichliches Aroma. Besonders
geeignet sind Cognac oder Weinbrand, Wodka, Gin und Genever.


Erfasser:

Stichworte: Fleisch, Fruechte, P4


Schreibe einen Kommentar