Gebratenes Zanderfilet mit Spitzkohl in Morchelrahm - Rezept

Menge: 4

Zutaten:
10 g Spitzmorcheln; getrocknet
2 Spitzkohlkoepfe; mittelgross
(ca. a 800g)
1 l Wasser
100 g Zwiebeln
20 g Mehl
20 g Butter (1)
20 g Butter (2)
50 g Butter (3)
1 l Schlagsahne
800 g Zanderfilet
Zitronensaft
Salz
Mehl zum Wenden
Pfeffer, f.a.d.M.

Die Morcheln gruendlich kalt abbrausen, in dem kalten Wasser
einweichen. Die Kohlköpfe putzen, waschen, vierteln und die Struenke
entfernen. Die Blätter grob zerschneiden. Das Mehl mit der Butter (1)
verkneten.

Butter (2) im Topf erhitzen. Sie Zwiebeln kleinhacken und darin glasig
duensten. Den Spitzkohl unterruehren, kurz anduensten. Die Morcheln
zugeben (grosse halbieren). Das Einweichwasser durch Filterpapier
dazugiessen. Die Sahne einruehren.

Den Spitzkohl bei milder Hitze 4 – 5 Minuten duensten.

Inzwischen das Zanderfilet waschen, trockentupfen und evtl. vorhandene
Gräten entfernen. Das Filet in 4 gleich grosse Stuecke schneiden, mit
Zitronensaft beträufeln und salzen.


Die Filets in Mehl wälzen, ueberschuessiges Mehl abklopfen.

Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Zanderfilets darin
bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3 Minuten goldbraun braten.


Die Mehlbutter zum Gemuese geben und unter Ruehren 4 – 5 Minuten
kochen. Das Gemuese mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Dazu passen Kartoffeln oder Reis.

* Quelle: Quelle: Das grosse Fisch- kochbuch von
Essen und Trinken
Erfasst: Margit Schmoigl

Stichworte: Fisch, Hauptspeise, Gourmet, P4

Schreibe einen Kommentar