Boehmischer Surbraten - Rezept

Menge: 1 Rezept

Zutaten:
1 kg magerer Schweinsschopfbraten
Salz
Puderzucker
Wacholderbeeren
Neugewuerz
Thymian
Lorbeerblatt
Zitronenschale
Wurzelwerk; blaettrig geschnitten
Sellerie
Knoblauch
Zwiebel
Butter; zum Braten
Rindsuppe; zum Aufgießen
Staerkemehl
125 ml Weißwein
Senf
Preiselbeeren
50 g Rosinen
100 g getrocknete Zwetschken; bis die Haelfte mehr
250 ml verduennter Weißwein
Krista Mauler Aufgetischt-Mailingliste erfasst: P. Hildebrandt

Fleisch mit Gewuerzen, Wurzelwerk, Salz und Zucker einreiben, in ein mit
Essig gut befeuchtetes Tuch einschlagen und mit einer Alu-Folie oder
Nylonsackerl gut abschließen. 1-2 Tage im Kuehlschrank beizen. Dann
auswickeln und normal wie Schweinsbraten im Rohr braten. Den Bratrueckstand
mit Rind- oder Wuerfelsuppe aufgießen und kurz verkochen lassen. Etwas
Stärkemehl mit Preiselbeeren, Senf und Weißwein glattruehren, zum Bratensaft
dazugeben und aufkochen. Gewaschene Rosinen und Dörrzwetschken in
verduennten, heißen aber nicht kochenden Weißwein legen und darin ziehen
lassen. Das aufgeschnittene Fleisch damit garnieren.

Surfleisch kann man auch fuer panierte Schnitzel nehmen. Die werden auf
Feuerwehrfesten gerne genommen, weil sie ganz einfach nicht schlecht
werden, da es ja die ganze Nacht etwas zu essen und zu trinken geben muß.
Wenn jemand nach Oesterreich auf Urlaub kommt, soll er doch zu einem
Feuerwehrfest gehen. Bei der Tombola kann sogar passieren, daß man den
Kirtagsbaum gewinnt. Den muß man dann abmontieren und mitnehmen, oder
bezahlen.

Schreibe einen Kommentar