Auf das Messer kommt es an

Dass wir gute Messer beim Kochen benötigen und diese auch wirklich Sinn machen ist den meisten Hobbyköchen bewusst. Scharf soll es sein und natürlich gut in der Hand liegen. Brauche ich aber nur ein Messer für alles?

Warum gibt es eigentlich so viele verschiedene Varianten? Die richtige Messer Art kann dabei das Kochen um einiges erleichtern. Aber welche Messer sind für was geeignet?

Auf das Messer kommt es an

Auf das Messer kommt es an

Welches Messer ist für was geeignet?

Ob schneiden, schälen oder hacken auf dem Markt findet man eine Vielzahl von verschiedenen Messern. Viele verwenden meistens einen Schneider für alles. Doch mit dem richtigen Messer kann die Arbeit in der Küche um einiges leichter werden.

Einige Schneidegeräte sollten sich in der Küche nicht fehlen. Wenn wir überlegen, was es alles für Aufgaben in der Küche gibt, dann stellen wir schnell fest, dass es unzählige Arten gibt, wozu wir Messer im Einsatz in der Küche haben. Zum Beispiel schneiden wir

  • Fleisch
  • Fisch
  • Brot
  • Kräuter
  • Gemüse

Bei der ersten Überlegung fällt schon auf das diese unterschiedlichen Arten auch ganz andere Anforderungen besitzen müssen.

Das Fleisch ist eher Fest im Rohen Zustand. Muss teilweise aber erst von Fett befreit werden oder auch filetiert werden. Das Brot schneiden wir lieber mit einem Brotmesser, da es Wellen besitzt und so eher das sehr weiche Brot auch sägen kann.

Dann wollen wir noch Gemüse würfeln und Kräuter hacken, sowie aus dem Fisch wieder ein schönes Filet herauslösen.


Hier sollte klarer werden, dass wir unterschiedlich feine oder auch kräftige Schnitte machen müssen. Deshalb gibt es auch unzählige Messertypen wie ein:

    Brotmesser

  • Ausbeinmesser
  • Wiegemesser
  • Santokumesser
  • Hackmesser
  • Pilzmesser
  • Küchenmesser
  • Tomatenmesser
  • Schälmesser

Wir möchten Ihnen hier einmal 3 besondere Messer etwas genauer vorstellen. Dabei handelt es sich um die Besten Allrounder, welche unter anderem auch im Asiatischen Bereich sehr viel eingesetzt werden und eine elektrische Variante als Elektromesser.


Das Santokumesser

Bei gewöhnlichen Aufgaben ist das japanische Messer ein guter Allrounder, dass fast alle Arbeiten gut erledigt. Wer einmal mit diesem Küchenmesser gearbeitet hat, weiß die Effizienz zu schätzen.

Das Santokumesser zählt nicht nur zu den resistentesten Schneidern überhaupt, sondern findet auch einige Anwendungszwecke außerhalb der Küche. Die Bedienung macht das Arbeiten besonders leicht und zudem sind die Schneider sehr langlebig.

Wer einen preiswerten Einstieg in die Welt der japanischen Küchenmesser machen will, ist mit dem Santokumesser genau richtig. Viele Messerkäufer stellen sich oft die Frage: Soll ich mir ein japanisches Santokumesser kaufen oder reicht doch ein normales Küchenmesser aus? Die Antwort ist „JA!“, das Santokumesser sollte auf keinen Fall fehlen!

Mehr zum Messer finden Sie hier

Das Hackmesser

Das Hackmesser auch Schneide- und Hackwerkzeug hat eine alte Tradition. Größere Modelle finden sich meistens in Metzgereien aber auch kleinere Hackmesser können im Haushalt durchaus nützlich sein.

Mit dem hohen Gewicht und der besonderen Form lässt sich mit etwas Übung wunderbar Fleisch hacken. Das Arbeitsgerät ermöglicht nicht nur das Hacken. Durch das Gewicht lässt sich mit dem Messer so manches Fleisch und Gemüse wunderbar schneiden. Ähnliche Werkzeuge finden sich in alten antiken Kulturen wieder und sind der Großvater des heutigen Hackmessers.

Ein Hauptmerkmal vom Hackmesser ist die rechteckige Form, die in der Höhe deutlich dicker wird. Das Material ist hauptsächlich aus Stahl, was einen hohen Härtegrad bietet. Neuere Modelle, die es in den letzten Jahren auf dem Markt geschafft haben, sind oft auch aus Metall oder Keramik.

Mehr zum Messer finden Sie hier

Das Elektromesser

Hierbei handelt es sich um ein Messer, was entweder mit verbundenem Kabel oder einem Akku betrieben wird. Das Elektromesser eignet sich perfekt für das Schneiden von Brot, Braten oder Kuchen.

Ähnlich wie beim klassischen Brotmesser finden sich hier auch gezahnte Klingen wieder. Durch den elektrischen Mechanismus lassen sich Lebensmittel bequem schneiden. Mit einer hohen Stufeneinstellung ist es auch möglich, gefrorene Nahrung abzusäbeln.

Das Elektromesser gibt es in klein und groß. Meistens wird das Messer in Kunststoff ausgeliefert, es sind aber auch Modelle aus Metall auf dem Markt. Die Klingen vom Schneidegerät müssen ständig gereinigt werden. Außerdem sollten Essensreste am Motor entfernt werden. Die Essensreste können das Gerät beeinträchtigen.

Mehr zum Messer finden Sie hier

Fazit

Nach und nach macht es durchaus Sinn sich verschiedene Messertypen zuzulegen, um für bestimmte Aufgaben die speziellen Küchenhelfer zu haben. Qualität und Langlebigkeit siegt hier meistens vor günstiger Massenware auch im Preis nach ein paar Jahren.

Wer ein wirklich gutes Allzweckmesser sucht, der sollte sich unbedingt einmal ein Santokumesser anschauen und auf den Spuren der Chinesen kochen. Das Hackmesser gehört auch in jeden Asiatischen Haushalt als Allrounder. Keine Ente wird zerlegt ohne ein Hackmesser von ausgewählten Köchen.

Keine Lust auf Asien Messer? Wenn Sie gerne und oft einen deutschen Braten mögen, dann empfehlen wir ein gutes Elektromesser. Das Rattern erinnert mich persönlich immer an Weihnachten, wenn die Pute zerlegt wurde.

Viel Spaß beim Kochen

Schreibe einen Kommentar